Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 030 - 47 05 73 12
Topseller
Multi Spielkisten I'm Toy gestapelt Multi Spielkisten I'm Toy
Inhalt 1 Stück
39,90 € *
In den Warenkorb
SINA Gabe 1 Spielgabe nach Fröbel Fröbel Gabe 1 SINA
Inhalt 1 Stück
89,90 € *
In den Warenkorb
Fröbel Gabe 2 SINA Fröbel Gabe 2 SINA
Inhalt 1 Stück
44,90 € *
In den Warenkorb
SINA Gabe 3 nach Fröbel 8 Würfel Fröbel Gabe 3 SINA
Inhalt 1 Stück
15,90 € *
In den Warenkorb
SINA Gabe 4 nach Fröbel 8 Quader Fröbel Gabe 4 SINA
Inhalt 1 Stück
15,90 € *
In den Warenkorb
Fröbel Gabe 5 SINA Fröbel Gabe 5 SINA
Inhalt 1 Stück
32,90 € *
In den Warenkorb
Fröbel Gabe 5B SINA Fröbel Gabe 5B SINA
Inhalt 1 Stück
33,90 € *
In den Warenkorb
Fröbel Gabe 6 SINA Fröbel Gabe 6 SINA
Inhalt 1 Stück
32,90 € *
In den Warenkorb
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fröbel Gabe 7-3 SINA
Fröbel Gabe 7-3 SINA
Details: Legematerial 72 x Rechteck 50 mm x 12,5 mm 48 x Rechteck 50 mm x 25 mm 48 x Trapez 48 x Parallelogramm dabei je 12, bzw. 8 Stück des Legematerials in den Farben rot, orange, gelb, grün, blau, violett 1 x naturlackierter...
Inhalt 1 Stück
67,90 € *
Zum Produkt
SINA Gabe 1 Spielgabe nach Fröbel
Fröbel Gabe 1 SINA
Details: 6 x weiche Bälle mit Schlaufe in rot, orange, gelb, grün, blau und violett Durchmesser der Bälle ca. 50 mm Naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
89,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 2 SINA
Fröbel Gabe 2 SINA
Details: 2 x Kugeln Durchmesser 50 mm (einmal mit Öse zum Aufhängen) 2 x Würfel Kantenlänge 50 mm (Ein Würfel ist in drei verschiedene Richtungen zum Aufhängen durchbohrt) 2 x Walzen Höhe und Durchmesser je 50 mm (einmal mit Öse zum...
Inhalt 1 Stück
44,90 € *
Zum Produkt
SINA Gabe 3 nach Fröbel 8 Würfel
Fröbel Gabe 3 SINA
Details: 8 x Würfel (je 25 mm x 25 mm x 25 mm) naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
15,90 € *
Zum Produkt
SINA Gabe 4 nach Fröbel 8 Quader
Fröbel Gabe 4 SINA
Details: 8 x Quader (je 50 mm x 25 mm x 12,5 mm) naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
15,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 5 SINA
Fröbel Gabe 5 SINA
Details: 21 x Würfel (je 25 mm x 25 mm x 25 mm) 6 x Halbwürfel 12 x Viertelwürfel naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
32,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 5B SINA
Fröbel Gabe 5B SINA
Details: 12 x Würfel (25 mm x 25 mm x 25 mm) 8 x ausgekehlte Würfel 12 x halbe Walzen 12 x Viertelwürfel diagonal geteilt 1 x Bauanleitung 1 x naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
33,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 6 SINA
Fröbel Gabe 6 SINA
Details: 18 x Quader (50 mm x 25 mm x 12,5 mm) 12 x Quader (25 mm x 25 mm x 12,5 mm) 6 x Quader (50 mm x 12,5 mm x 12,5 mm) 1 x naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
32,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 7-1 SINA
Fröbel Gabe 7-1 SINA
Details: 72 x Legematerial, dabei je 12 Stück in den Farben rot, orange, gelb, grün, blau, violett Quadrat gleichseitiges Dreieck rechtwinklig gleichschenkliges Dreieck Raute 1 x naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
59,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 7-2 SINA
Fröbel Gabe 7-2 SINA
Details: 72 x Legematerial, dabei je 12 Stück in den Farben rot, orange, gelb, grün, blau, violett Kreis Halbkreis rechtwinklig ungleichschenkliges Dreieck stumpfwinklig gleichschenkliges Dreieck 1 x naturlackierter Holzkasten mit...
Inhalt 1 Stück
61,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 8-1 SINA
Fröbel Gabe 8-1 SINA
Details: 180 x Stäbchen Länge 50 mm 180 x Stäbchen Länge 75 mm 180 x Stäbchen Länge 125 mm je 30 Stück pro Länge in den Farben rot, orange, gelb, grün, blau, violett 1 x naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
80,90 € *
Zum Produkt
Fröbel Gabe 8-2 SINA
Fröbel Gabe 8-2 SINA
Details: 180 x Stäbchen Länge 25 mm 180 x Stäbchen Länge 100 mm 180 x Stäbchen Länge 150 mm je 30 Stück pro Länge in den Farben rot, orange, gelb, grün, blau, violett 1 x naturlackierter Holzkasten mit Schiebedeckel
Inhalt 1 Stück
89,90 € *
Zum Produkt
1 von 2

Fröbel Spielzeug bei Holzkasperle

Der Pädagoge Friedlich Wilhelm August Fröbel entwickelte in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine ganz neue Art von Spielzeug, mit dem Kinder im freien Spiel Kreativität, Motorik, Konzentration fördern und spielerisch naturwissenschaftliche Gesetze erfassen. Noch heute werden die sogenannten Spielgaben von Fröbel in Kindergärten eingesetzt, zunehmen entscheiden sich auch Eltern dazu, ihrem Kind Spielzeug nach Fröbel-Art zu kaufen.

Die Spielgaben von Fröbel

Aus seiner Auffassung über das kindliche Spiel heraus entwickelte Fröbel sogenannte Spielmittel. Dies sind Spielgaben und Beschäftigungs- oder Bildungsmittel, die das Kind im Fühlen, Ahnen, Denken und erkennen anregen, seine Motorik, Fähigkeiten und Kreativität anregen. In Kindergärten, die sich an das klassische Fröbel-Konzept halten, werden die Spielgaben den Kindern in einer gut durchdachten Reihenfolge zur Verfügung gestellt:

  • 1. Gabe: sechs weiche Wollbällchen in den Grundfarben

Der Ball als erstes Spielzeug, das auch fürs Baby geeignet ist, hat in jedem Alter eine große Bedeutung im Spiel – auch Erwachsene lieben das Rund – zum Beispiel bei verschiedenen Ballspielen. Die 1. Gabe eignet sich bereits in der Kinderkrippe

  • 2. Gabe: Holzkugel und Holzwürfel, verbunden durch eine Walze mit drei gleichen Hauptachsen

Laut Fröbel verkörpert diese Kombination das „Entgegengesetzt-Gleiche“. Das Kind lernt damit im Kindergarten die Unterscheidung in mathematische Körper. Die erst später hinzugefügt Walze vereint die Funktionen der beiden Körper.

  • Würfel aus acht gleichgroßen Würfeln zusammengesetzt

Beim Auseinandernehmen und wieder Zusammensetzen des Würfels lernen Kinder geometrische Formen kennen und auch die Gesetzmäßigkeiten dahinter. Mit den einzelnen gleich großen Würfeln lassen sich die von Fröbel definierten Erkenntnisformen, Lebensformen und Schönheitsformen erzeugen. Im Kindergarten kann das Kind damit alleine oder mit den anderen Kindern spielen.

  • Würfel aus acht gleichgroßen Säulen zusammengesetzt

Die acht Säulen oder Ziegelsteine, die diesen Würfel bilden, bietet die gleichen Möglichkeiten wie die dritte Gabe und fügt noch die Schulung von Struktur und Ordnung hinzu. Durch die richtige Einordnung in die dazugehörige Holzbox kann das Kind selbständig prüfen, ob alle Säulen wieder (richtig) eingesetzt wurden.

  • Würfel aus 27 Teilwürfeln, sechs der Würfel lassen sich weiter in Pyramiden zerlegen

Mit den enthaltenen Pyramiden, die eine Dachform bilden, wird das Kind angeregt, Häuser oder kleine Städte zu bauen. Ebenso können komplexere Muster und Figuren gelegt werden.

Später wurde die Gabe 5B entwickelt, die dem Sortiment runde Elemente hinzufügte. Dieser Kasten stellt einen differenzierten Ansatz dar, kann aber nicht zu einer ganzheitlichen Einheit zusammengesetzt werden.

  • Würfel mit weiteren Unterteilungen nach dem Prinzip der vierten und fünften Spielgabe

In diesem Würfel werden geometrische Formen aus den vorherigen Gaben kombiniert, er besteht aus Säulen, die in jeder Schicht unterschiedlich angeordnet sind. Durch die Formenvielfalt und in Kombination mit den weiteren Würfelkonstruktionen der Gaben 3 bis 5 entstehen kleinteiligere Gebäude, bei denen die Wände im Mauerverband gelegt werden können.

Aus der dritten bis sechsten Gabe wurden die heute erhältlichen Baukästen entwickelt, die auf drei Spielformen hinzielen. So kann das Kind Gegenstände nachbauen (Lebensformen), Muster und Ornamente legen (Schönheitsformen) und die Baukästen und Elemente zerlegen und wieder zusammenbauen (Erkenntnisformen).

Weitere Fröbelsche Spielgaben sind komplexer und enthalten nicht nur eine der drei geometrischen Formen, sondern weitere Figuren in kräftigen Farben und in Form von Holzplättchen – Statt mit Körpern wird das Kind nun mit Flächen konfrontiert, die es wiederum zu Körpern zusammensetzen kann, indem es mehrere Plättchen übereinanderlegt. Damit wird das pädagogische Konzept mit seinem mathematisch durchdachten Aufbau weitergeführt. Aus den Plättchen können Kinder kreative Formen, Muster und Ornamente oder ganze Bilder legen. Neben den Originalformen von Fröbel kamen später weitere hinzu, in der Gesamtheit sind diese Baukästen heute als Fröbel-Legematerial bekannt.

  1. Diese Spielgabe ist dreiteilig und besteht aus drei Holzboxen mit jeweils 288, bzw. 216 Teilen in verschiedenen Farben und Formen wie Quadrat, verschiedene Dreiecksformen, Raute, Kreis und Halbkreis sowie verschiedenen Vierecken.
  2. Dieser Teil des Fröbelschen Konzepts enthält farbige Holzstäbchen in sechs verschiedenen Längen.
  3. Ringe und halbe Ringe in drei Größen und sechs Regenbogenfarben sind in der dieser Gabe enthalten.
  4. Die letzte Spielgabe besteht aus Punkten, auch diese sind wieder in sechs Farben sortiert und eignen sich zum Legen von Blumen, Buchstaben und insgesamt geschwungenen und kleinteiligen Formen, Mustern und Bildern.

Alle Spielgaben von Fröbel sind so bemessen, dass sie sich untereinander kombinieren lassen und aus den einzelnen Elementen harmonische und zueinanderpassende Motive gestalten lassen. Insbesondere die letzten Gaben eignen sich nicht nur für das Kindergartenalter, sondern auch dann noch, wenn das Kind bereits in der Schule ist.

Eine weitere Errungenschaft sind die Lieder, die Fröbel entwickelt hat. Sie drehen sich um den Alltag im ländlichen Raum und waren für Mütter von Kleinkindern gedacht. Die Lieder sollten die Verbindung zwischen Mutter und Kind im Alltag stärken und die Impulse des Kinder aufgreifen. Alle Liedtexte inklusive einer Anleitung zur mimischen und gestischen Darstellung sind im Buch „Mutter- Spiel- und Koselieder“ zusammengefasst und eignen sich für Kind zwischen 1 und 3 Jahren.

Das große Fröbel Sortiment

Möchten Eltern ihre Kinder durch Fröbel-Spielzeug sanft und nachhaltig fördern, steht ihnen ein großes Angebot zur Verfügung, dass sich zum Teil auch dann noch eignet, wenn die Schule bereits begonnen hat. Die Spielgaben können sowohl einzeln als auch im Set oder in speziell zusammengestellten Sortimenten gekauft werden. Verpackt sind die Bausteine und Holzplättchen in einer stabilen Holzbox mit Schiebedeckel aus Holz oder Plexiglas. So können Eltern die Gaben ganz nach Bedarf und Entwicklungsstand des Kindes individuell bestellen. Die Spielgaben eins und zwei verfügen zusätzlich über ein Gestell, an dem die einzelnen Elemente dem Kind sozusagen vorgeführt werden können. Die weichen Holzbälle und die geometrischen Figuren eignen sich schon für die Kleinsten und bieten den perfekten Einstieg in die Welt des Fröbelspielzeugs.

Spielzeug nach Fröbel Art

Die typischen Charakteristika von Fröbelspielzeug haben mittlerweile längst Einzug in andere Spielwaren gehalten. Eine wichtige Grundlage der Fröbelpädagogik ist das freie Spiel. Dieser Grundsatz wird mittlerweile auch in anderen Spielsachen häufig verwirklicht. Statt vorgefertigter Spielideen mit wenig Gestaltungsspielraum bieten Spielwaren nach Fröbel-Art dem Kind unzählige Möglichkeiten, den eigentlichen Sinn vom kindlichen Spiel, nämlich Lernen durch Spielen, umzusetzen. Neben den ursprünglichen Fröbelgaben gibt es eine Vielzahl von Spielen und Spielwaren, mit denen die Ziele der Fröbelpädagogik zumindest ansatzweise umgesetzt werden. Aus hochwertig verarbeiteten Materialien – meist Holz – entstehen die unterschiedlichsten Spielesets wie zum Beispiel Bausteine und Bauklötze, Fahrzeuge aus Holz, die unterschiedlichsten Legespiele in 2D und 3D sowie Motorik- oder Steckspiele, Holzbaukasten, Holzbuchstaben, Kugelspiele, Nagelspiel oder Hammerspiel. Eine Anleihe an die Fröbel-Prinzipien findet sich auch im Fröbelturm, einem Gemeinschaftsspiel für Kinder, bestehend aus Buchenholzklötzen und Schnüren. Der Aufbau des Turms ist nur mit mehreren Spielern und durch gemeinschaftliches Handeln möglich. Nur zum Teil fallen Prickelbilder unter diese Kategorie, da dort meist nach Vorlagen gearbeitet wird. Hersteller und Marken wie Haba oder Heimess sind gute Quellen, um Holzspielzeug zu kaufen, das die Kreativität der Kinder anregt und ihnen freie Gestaltungsräume eröffnet.

Lernen durch Spielen

Dieser Spruch von Fröbel sagt viel aus. Spiel ist die höchste Form der Kindesentwicklung. Auf dieser Basis entwickelte Fröbel seine Spielgaben und wollte damit das klassische Kinderspielzeug ergänzen. Damit sollte Kindern ermöglicht werden, ihre Fähigkeiten sinngebunden weiterzuentwickeln, zu forschen, zu experimentieren und zu lernen. Durch die Einfachheit der Materialien, Farben und Zusammensetzung des Spielzeugs wird beim Kind die Lust am freien Spiel gefördert, anders als bei „fertig“ gestalteten Spielsachen wie Puppen, Spielzeugautos oder Stofftieren können die Fröbel-Spiele zerstörungsfrei auseinandergelegt und wieder zusammengebaut werden. Dies erfolgt innerhalb einer klar durchdachten Logik, die dem Kind grundlegende mechanische und physikalische Erkenntnisse vermittelt. In seiner Form formlos ist das Spielzeug nicht auf einen bestimmten Spielzweck begrenzt. Das Kind kann damit erschaffen, was immer es in seiner Fantasie kreiert.

Neben den Spielmitteln beschäftigte sich Friedrich Fröbel auch noch mit der Entwicklung weiterer Spielmittel. Dazu gehören Lieder und zahlreiche Bewegungsspiele wie Laufspiele, darstellende Spiele, Gehspiele oder Kreisspiele.

Simple Spielzeuge vermitteln wichtige Grundlagen in Mathe und Physik

Durch den streng logischen und geometrischen Aufbau von Fröbel-Spielzeug, geometrische Formen und die vielen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Gaben erspielen sich Kinder wichtige Grundlagen für die Schule und das spätere Leben. Sie begreifen im wahrsten Sinne des Wortes die Zusammenhänge zwischen Körper, Fläche, Punkt und Linie, lernen beim Spiel mit den modularen Würfeln geometrische und algebraische Gesetzmäßigkeiten und integrieren diese als stabiles Wissen. Wird später in der Schulzeit der entsprechende Stoff behandelt, müssen sie nicht mühsam mit dem Verstand erfassen oder auswendig lernen, weil sie viele Basics bereits einfach wissen und begriffen haben.

Spielideen mit Fröbelspielzeug

Die Ideen, die sich mit Spielzeug nach Fröbel-Art umsetzen lassen, sind vielfältig. Auch wenn ein wichtiger Aspekt der Bildung und Erziehung nach Fröbel das freie Spiel ist, können Eltern ihrem Kind Anregungen geben und es behutsam und ohne die Führungsrolle zu übernehmen in das Spiel mit den Gaben einführen. Mit den Fröbel-Sets oder einem anderen Legespiel oder Steckspiel aus Holz können die verschiedensten Muster und Ornamente oder Bilder gelegt werden, zum Beispiel:

Mandalas

Die kreisförmigen ornamentalen oder figuralen Bilder stammen ursprünglich aus Indien und werden dort als Meditationshilfe verwendet. Der Kreis als geometrische Form ist dem Menschen vertraut, während das Mandala entsteht, kommen die Gedanken zur Ruhe und es entsteht eine große Konzentration auf das Bild selbst. Grundsätzlich gilt: Wird ein Mandala von innen nach außen gelegt, wirkt das beruhigend, das Legen von außen nach innen bringt einen in die Verbindung mit der Welt. Mit den Holzplättchen kann das Kind das Mandala auch farbig frei gestalten.

Mandalas werden in Kindergärten auch sehr oft als Ausmalbilder zur Verfügung gestellt. Mit Buntstiften oder Wasserfarben gestalten die Kinder die Vorlagen kreativ und nach ihren eigenen Vorstellungen. Eltern können eine Malvorlage auch einfach ausdrucken, viele Varianten sind frei im Internet verfügbar.

Bilder als Mosaik legen

Mit den Formen der Fröbelgaben können ebenso Blumenbilder oder ein Blumenstrauß gelegt werden. Für die Blüten und den Stängel eignet sich besonders die 10. Fröbelgabe, die aus farbig sortierten Holzpunkten besteht. Doch nicht nur Blumen, sondern auch viele andere Motive können mit dem Spielmaterial von Fröbel als Mosaik gelegt werden. Je kleiner das Kind, umso einfacher werden die Motive sein, ältere Kinder können mit dem Legespiel auch komplexere Bilder legen. Durch die vorherige Überlegung und Planung, welches Motiv entstehen soll, wird die kindliche Entwicklung gefördert, es übt strukturiertes und konzentriertes Handeln.

Muster und Ornamente

Aus einzelnen Gaben oder einer Kombination mehrerer Sets können auch kreative freie Muster und Ornamente, die sogenannten Schönheitsformen, gelegt werden. Da die Holzbaukästen jeweils eine Vielzahl von Einzelteilen in verschiedenen Farben enthalten, kann das Kind sich uneingeschränkt entfalten und ganz in die fantasievolle Gestaltung versinken.

Bauen mit Fröbel-Spielzeug

Die Holzplättchen und Bauklötze des Spielzeugs sind so konzipiert, dass sie sich frei kombinieren lassen, dies wird durch einheitliche Abmessungen erreicht. Kinder können damit nicht nur Flächen legen, sondern auch dreidimensionale Ideen umsetzen. Aus den Fröbelgaben entstehen Puppenmöbel, Türme oder ganze Städte durch übereinanderschichten kann leicht in die Höhe gebaut werden.

Malen und Zeichnen

Geduldige und am Malen interessierte Kinder können die Beschäftigung mit den Fröbelschen Formen auch weiterführen, indem sie ganze Bilder bestehend aus den Formen selbst malen oder – wenn das zu schwer ist - Ausmalbilder farbig gestalten.

Um die kindliche Entwicklung mit Spielzeug nach Fröbel-Art optimal zu fördern, sollten Eltern ihren Kindern viel Raum zum Spiel geben. Dies gilt sowohl zeitlich als auch räumlich. Ideal ist es, wenn das Kind die gelegten Ornamente und Bilder an Ort und Stelle liegen lassen kann, bis es fertig ist oder neue Ideen umsetzen will. Dazu eignet sich ein geschützter Bereich auf dem Boden im Kinderzimmer oder einem anderen Raum, in dem die Raumgestaltung dies zulässt.

Spielzeug nach Fröbel-Art online kaufen

Als Hersteller von Spielzeug original nach den Vorgaben von Fröbel bietet die Marke SINA die Spielgaben in verschiedenen Sets im Fachhandel und Online im Shop an. Neben den klassischen Fröbelgaben gibt es mittlerweile auch weitere Kombinationen, die Eltern für ihre Kinder bestellen können, so zum Beispiel Bildergeschichten, die durch die Legetäfelchen ergänzt werden oder Themenspiele wie das Legespiel „Faszination Dreieck“. Ebenso sind Bücher zu finden, die Eltern und auch dem Erzieher die Grundprinzipien der Fröbelpädagogik näherbringen und Anregungen zu Legespielen bieten. Eltern, die sich besonders intensiv mit dem Material befassen möchten, können auch an einem Fröbelseminar teilnehmen, wie es ebenfalls für Erzieher und Pädagogen angeboten wird.

Grundsätzlich können die Prinzipien von Fröbel wie Lernen auch durch die Beschäftigung mit anderen Materialien umgesetzt werden. Dafür sind Steckspiele, Kugelspiele oder Zahlenspiele geeignet. Bei der Kaufauswahl sollten Eltern sich vorher informieren, zum Beispiel bei einem Spielzeug-Test, um sicherzugehen, dass sie ihrem Kind hochwertiges und gesundheitlich unbedenkliches Spielzeug zur Verfügung stellen. Eine gute Orientierung bietet bei jedem Spielzeug die Suche nach dem Testsieger.

Friedrich Fröbel – der Erfinder des Kindergartens

Mitte des 19. Jahrhunderts brachte der Pädagoge Friedlich Wilhelm August Fröbel aus dem Thüringer Wald der Erziehungswissenschaft eine neue Errungenschaft. Viel gelehrt hat der Schweizer Pädagoge Pestalozzi Fröbel. Er erkannte, wie bedeutsam sich die frühe Kindheit auf die menschliche Entwicklung auswirkt. Er entwickelte zahlreiche Formate wie Lieder, Beschäftigung und auch Spielzeug, um Kinder angemessen zu fördern und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Im Jahr 1840 entstand der erste Kindergarten, der anders als die bereits bestehenden „Kinderbewahranstalten“ ein pädagogisches Konzept der Förderung von Kleinkindern diente. Statt reiner Aufbewahrung sollte dort Bildung und Erziehung sowie die Betreuung auf kindgerechte Weise umgesetzt werden. Für die damalige Zeit ganz ungewöhnlich stand kindliches Spiel im Zentrum des pädagogischen Ansatzes, Fröbel erkannte dessen Bedeutung als kindliche Lebensform wie auch seinen Bildungswert an. Auf Grundlage seiner eigenen Spieltheorie entwickelte er das heute so bekannte und beliebte Fröbel Spielzeug. Im Jahr 1910 entstand in Blankenburg im neu errichteten Fröbelhaus das Fröbelmuseum. Heute hat das Museum seinen Sitz am Ursprungsort des ersten Kindergartens, im „Haus über dem Keller“ in dem Friedrich Fröbel im Jahr 1839 erstmals sein pädagogisches Konzept der Kindererziehung und -betreuung umsetzte.

Die moderne Fröbel Pädagogik

Nicht nur in Deutschland, in der ganzen Welt ist das Werk Fröbels heute anerkannt und wird vielfältig in Kindergärten und Spielpädagogik einsetzt. Die von Fröbel entwickelten pädagogischen Grundformen als geometrische Körper Kugel, Zylinder und Würfel sind nach wie vor populär und mittlerweile nicht mehr nur aus Holz, sondern auch aus Kunststoff erhältlich. Viele deutsche Kindergärten sind nach dem bekannten Pädagogen benannt und arbeiten nach dem vielleicht wichtigsten Prinzip der Lehre: Durch angeregte Förderung des freien Spiels und viel Unterstützung auf Seiten der Erzieher und Erzieherinnen erfahren und begreifen Kinder die Welt. Viele dieser Kindergärten sind aus Elterninitiativen heraus entstanden, ebenso wird Fröbel-Spielzeug – vom Erfinder selbst als Spielgabe bezeichnet - in freien Kindergärten, Waldorf- und Montessori- Kindergärten, in der freien Schule und allen Einrichtungen mit reformpädagogischen Ansätzen, den Kindern zum Spielen und Lernen zur Verfügung gestellt.

Sprüche und Zitate von Fröbel

Der Vorreiter des modernen Kindergartens hat in seinem Wirken einige Sprüche geprägt, die noch heute populär und richtig sind. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.
  • Das Lächeln eines Kinder sagt mehr als 1000 Worte.
  • Spiel ist nicht Spielerei.
  • Spiel ist die höchste Form der Kindesentwicklung.

Darüber hinaus haben einige Texte von Fröbel noch heute ihre inspirierende Wirkung auf Eltern, Erzieher und Pädagogen nicht verloren und haben fürs Baby genauso viel Gültigkeit wie für Kinder und sogar Erwachsene.

Der Fröbelstern

Auch wer die Spielpädagogik von Fröbel nicht kennt, wird bei diesem Namen aufhorchen. Denn nach ihm ist der auf der ganzen Welt bekannte Fröbelstern benannt. Der dreidimensionale Papierstern lässt sich nach Anleitung aus vier Papierstreifen flechten, leicht selber machen und ist besonders als Weihnachtsdekoration oder Anhänger an Weihnachtsgeschenken und am Weihnachtsbaum beliebt. Die Flechtblätter sind in vielen Größen und Farben erhältlich. Der Ursprung des Fröbelsterns liegt vermutlich in Skandinavien, er wird dort zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Geburtstagen verschenkt. Aus dem Klassiker haben sich weitere Varianten mit neuen Spitzen, die Fröbelkugel, 3D-Fröbelstern und viele weitere Formen entwickelt. Allen gemein ist die geometrisch-logische Konstruktion.

Aufgrund der gut nachvollziehbaren Herstellung der Sterne und des geringen Materialbedarfs (nur vier Papierstreifen sind nötig), sind Fröbelsterne beliebte Weihnachtsbasteleien, die auch mit Kindern gut hergestellt werden können. Nebenbei schult das Kind Feinmotorik, genaues Arbeiten und Konzentration.

Der Pädagoge Friedlich Wilhelm August Fröbel entwickelte in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine ganz neue Art von Spielzeug, mit dem Kinder im freien Spiel Kreativität, Motorik, Konzentration... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fröbel Spielzeug bei Holzkasperle

Der Pädagoge Friedlich Wilhelm August Fröbel entwickelte in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine ganz neue Art von Spielzeug, mit dem Kinder im freien Spiel Kreativität, Motorik, Konzentration fördern und spielerisch naturwissenschaftliche Gesetze erfassen. Noch heute werden die sogenannten Spielgaben von Fröbel in Kindergärten eingesetzt, zunehmen entscheiden sich auch Eltern dazu, ihrem Kind Spielzeug nach Fröbel-Art zu kaufen.

Die Spielgaben von Fröbel

Aus seiner Auffassung über das kindliche Spiel heraus entwickelte Fröbel sogenannte Spielmittel. Dies sind Spielgaben und Beschäftigungs- oder Bildungsmittel, die das Kind im Fühlen, Ahnen, Denken und erkennen anregen, seine Motorik, Fähigkeiten und Kreativität anregen. In Kindergärten, die sich an das klassische Fröbel-Konzept halten, werden die Spielgaben den Kindern in einer gut durchdachten Reihenfolge zur Verfügung gestellt:

  • 1. Gabe: sechs weiche Wollbällchen in den Grundfarben

Der Ball als erstes Spielzeug, das auch fürs Baby geeignet ist, hat in jedem Alter eine große Bedeutung im Spiel – auch Erwachsene lieben das Rund – zum Beispiel bei verschiedenen Ballspielen. Die 1. Gabe eignet sich bereits in der Kinderkrippe

  • 2. Gabe: Holzkugel und Holzwürfel, verbunden durch eine Walze mit drei gleichen Hauptachsen

Laut Fröbel verkörpert diese Kombination das „Entgegengesetzt-Gleiche“. Das Kind lernt damit im Kindergarten die Unterscheidung in mathematische Körper. Die erst später hinzugefügt Walze vereint die Funktionen der beiden Körper.

  • Würfel aus acht gleichgroßen Würfeln zusammengesetzt

Beim Auseinandernehmen und wieder Zusammensetzen des Würfels lernen Kinder geometrische Formen kennen und auch die Gesetzmäßigkeiten dahinter. Mit den einzelnen gleich großen Würfeln lassen sich die von Fröbel definierten Erkenntnisformen, Lebensformen und Schönheitsformen erzeugen. Im Kindergarten kann das Kind damit alleine oder mit den anderen Kindern spielen.

  • Würfel aus acht gleichgroßen Säulen zusammengesetzt

Die acht Säulen oder Ziegelsteine, die diesen Würfel bilden, bietet die gleichen Möglichkeiten wie die dritte Gabe und fügt noch die Schulung von Struktur und Ordnung hinzu. Durch die richtige Einordnung in die dazugehörige Holzbox kann das Kind selbständig prüfen, ob alle Säulen wieder (richtig) eingesetzt wurden.

  • Würfel aus 27 Teilwürfeln, sechs der Würfel lassen sich weiter in Pyramiden zerlegen

Mit den enthaltenen Pyramiden, die eine Dachform bilden, wird das Kind angeregt, Häuser oder kleine Städte zu bauen. Ebenso können komplexere Muster und Figuren gelegt werden.

Später wurde die Gabe 5B entwickelt, die dem Sortiment runde Elemente hinzufügte. Dieser Kasten stellt einen differenzierten Ansatz dar, kann aber nicht zu einer ganzheitlichen Einheit zusammengesetzt werden.

  • Würfel mit weiteren Unterteilungen nach dem Prinzip der vierten und fünften Spielgabe

In diesem Würfel werden geometrische Formen aus den vorherigen Gaben kombiniert, er besteht aus Säulen, die in jeder Schicht unterschiedlich angeordnet sind. Durch die Formenvielfalt und in Kombination mit den weiteren Würfelkonstruktionen der Gaben 3 bis 5 entstehen kleinteiligere Gebäude, bei denen die Wände im Mauerverband gelegt werden können.

Aus der dritten bis sechsten Gabe wurden die heute erhältlichen Baukästen entwickelt, die auf drei Spielformen hinzielen. So kann das Kind Gegenstände nachbauen (Lebensformen), Muster und Ornamente legen (Schönheitsformen) und die Baukästen und Elemente zerlegen und wieder zusammenbauen (Erkenntnisformen).

Weitere Fröbelsche Spielgaben sind komplexer und enthalten nicht nur eine der drei geometrischen Formen, sondern weitere Figuren in kräftigen Farben und in Form von Holzplättchen – Statt mit Körpern wird das Kind nun mit Flächen konfrontiert, die es wiederum zu Körpern zusammensetzen kann, indem es mehrere Plättchen übereinanderlegt. Damit wird das pädagogische Konzept mit seinem mathematisch durchdachten Aufbau weitergeführt. Aus den Plättchen können Kinder kreative Formen, Muster und Ornamente oder ganze Bilder legen. Neben den Originalformen von Fröbel kamen später weitere hinzu, in der Gesamtheit sind diese Baukästen heute als Fröbel-Legematerial bekannt.

  1. Diese Spielgabe ist dreiteilig und besteht aus drei Holzboxen mit jeweils 288, bzw. 216 Teilen in verschiedenen Farben und Formen wie Quadrat, verschiedene Dreiecksformen, Raute, Kreis und Halbkreis sowie verschiedenen Vierecken.
  2. Dieser Teil des Fröbelschen Konzepts enthält farbige Holzstäbchen in sechs verschiedenen Längen.
  3. Ringe und halbe Ringe in drei Größen und sechs Regenbogenfarben sind in der dieser Gabe enthalten.
  4. Die letzte Spielgabe besteht aus Punkten, auch diese sind wieder in sechs Farben sortiert und eignen sich zum Legen von Blumen, Buchstaben und insgesamt geschwungenen und kleinteiligen Formen, Mustern und Bildern.

Alle Spielgaben von Fröbel sind so bemessen, dass sie sich untereinander kombinieren lassen und aus den einzelnen Elementen harmonische und zueinanderpassende Motive gestalten lassen. Insbesondere die letzten Gaben eignen sich nicht nur für das Kindergartenalter, sondern auch dann noch, wenn das Kind bereits in der Schule ist.

Eine weitere Errungenschaft sind die Lieder, die Fröbel entwickelt hat. Sie drehen sich um den Alltag im ländlichen Raum und waren für Mütter von Kleinkindern gedacht. Die Lieder sollten die Verbindung zwischen Mutter und Kind im Alltag stärken und die Impulse des Kinder aufgreifen. Alle Liedtexte inklusive einer Anleitung zur mimischen und gestischen Darstellung sind im Buch „Mutter- Spiel- und Koselieder“ zusammengefasst und eignen sich für Kind zwischen 1 und 3 Jahren.

Das große Fröbel Sortiment

Möchten Eltern ihre Kinder durch Fröbel-Spielzeug sanft und nachhaltig fördern, steht ihnen ein großes Angebot zur Verfügung, dass sich zum Teil auch dann noch eignet, wenn die Schule bereits begonnen hat. Die Spielgaben können sowohl einzeln als auch im Set oder in speziell zusammengestellten Sortimenten gekauft werden. Verpackt sind die Bausteine und Holzplättchen in einer stabilen Holzbox mit Schiebedeckel aus Holz oder Plexiglas. So können Eltern die Gaben ganz nach Bedarf und Entwicklungsstand des Kindes individuell bestellen. Die Spielgaben eins und zwei verfügen zusätzlich über ein Gestell, an dem die einzelnen Elemente dem Kind sozusagen vorgeführt werden können. Die weichen Holzbälle und die geometrischen Figuren eignen sich schon für die Kleinsten und bieten den perfekten Einstieg in die Welt des Fröbelspielzeugs.

Spielzeug nach Fröbel Art

Die typischen Charakteristika von Fröbelspielzeug haben mittlerweile längst Einzug in andere Spielwaren gehalten. Eine wichtige Grundlage der Fröbelpädagogik ist das freie Spiel. Dieser Grundsatz wird mittlerweile auch in anderen Spielsachen häufig verwirklicht. Statt vorgefertigter Spielideen mit wenig Gestaltungsspielraum bieten Spielwaren nach Fröbel-Art dem Kind unzählige Möglichkeiten, den eigentlichen Sinn vom kindlichen Spiel, nämlich Lernen durch Spielen, umzusetzen. Neben den ursprünglichen Fröbelgaben gibt es eine Vielzahl von Spielen und Spielwaren, mit denen die Ziele der Fröbelpädagogik zumindest ansatzweise umgesetzt werden. Aus hochwertig verarbeiteten Materialien – meist Holz – entstehen die unterschiedlichsten Spielesets wie zum Beispiel Bausteine und Bauklötze, Fahrzeuge aus Holz, die unterschiedlichsten Legespiele in 2D und 3D sowie Motorik- oder Steckspiele, Holzbaukasten, Holzbuchstaben, Kugelspiele, Nagelspiel oder Hammerspiel. Eine Anleihe an die Fröbel-Prinzipien findet sich auch im Fröbelturm, einem Gemeinschaftsspiel für Kinder, bestehend aus Buchenholzklötzen und Schnüren. Der Aufbau des Turms ist nur mit mehreren Spielern und durch gemeinschaftliches Handeln möglich. Nur zum Teil fallen Prickelbilder unter diese Kategorie, da dort meist nach Vorlagen gearbeitet wird. Hersteller und Marken wie Haba oder Heimess sind gute Quellen, um Holzspielzeug zu kaufen, das die Kreativität der Kinder anregt und ihnen freie Gestaltungsräume eröffnet.

Lernen durch Spielen

Dieser Spruch von Fröbel sagt viel aus. Spiel ist die höchste Form der Kindesentwicklung. Auf dieser Basis entwickelte Fröbel seine Spielgaben und wollte damit das klassische Kinderspielzeug ergänzen. Damit sollte Kindern ermöglicht werden, ihre Fähigkeiten sinngebunden weiterzuentwickeln, zu forschen, zu experimentieren und zu lernen. Durch die Einfachheit der Materialien, Farben und Zusammensetzung des Spielzeugs wird beim Kind die Lust am freien Spiel gefördert, anders als bei „fertig“ gestalteten Spielsachen wie Puppen, Spielzeugautos oder Stofftieren können die Fröbel-Spiele zerstörungsfrei auseinandergelegt und wieder zusammengebaut werden. Dies erfolgt innerhalb einer klar durchdachten Logik, die dem Kind grundlegende mechanische und physikalische Erkenntnisse vermittelt. In seiner Form formlos ist das Spielzeug nicht auf einen bestimmten Spielzweck begrenzt. Das Kind kann damit erschaffen, was immer es in seiner Fantasie kreiert.

Neben den Spielmitteln beschäftigte sich Friedrich Fröbel auch noch mit der Entwicklung weiterer Spielmittel. Dazu gehören Lieder und zahlreiche Bewegungsspiele wie Laufspiele, darstellende Spiele, Gehspiele oder Kreisspiele.

Simple Spielzeuge vermitteln wichtige Grundlagen in Mathe und Physik

Durch den streng logischen und geometrischen Aufbau von Fröbel-Spielzeug, geometrische Formen und die vielen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Gaben erspielen sich Kinder wichtige Grundlagen für die Schule und das spätere Leben. Sie begreifen im wahrsten Sinne des Wortes die Zusammenhänge zwischen Körper, Fläche, Punkt und Linie, lernen beim Spiel mit den modularen Würfeln geometrische und algebraische Gesetzmäßigkeiten und integrieren diese als stabiles Wissen. Wird später in der Schulzeit der entsprechende Stoff behandelt, müssen sie nicht mühsam mit dem Verstand erfassen oder auswendig lernen, weil sie viele Basics bereits einfach wissen und begriffen haben.

Spielideen mit Fröbelspielzeug

Die Ideen, die sich mit Spielzeug nach Fröbel-Art umsetzen lassen, sind vielfältig. Auch wenn ein wichtiger Aspekt der Bildung und Erziehung nach Fröbel das freie Spiel ist, können Eltern ihrem Kind Anregungen geben und es behutsam und ohne die Führungsrolle zu übernehmen in das Spiel mit den Gaben einführen. Mit den Fröbel-Sets oder einem anderen Legespiel oder Steckspiel aus Holz können die verschiedensten Muster und Ornamente oder Bilder gelegt werden, zum Beispiel:

Mandalas

Die kreisförmigen ornamentalen oder figuralen Bilder stammen ursprünglich aus Indien und werden dort als Meditationshilfe verwendet. Der Kreis als geometrische Form ist dem Menschen vertraut, während das Mandala entsteht, kommen die Gedanken zur Ruhe und es entsteht eine große Konzentration auf das Bild selbst. Grundsätzlich gilt: Wird ein Mandala von innen nach außen gelegt, wirkt das beruhigend, das Legen von außen nach innen bringt einen in die Verbindung mit der Welt. Mit den Holzplättchen kann das Kind das Mandala auch farbig frei gestalten.

Mandalas werden in Kindergärten auch sehr oft als Ausmalbilder zur Verfügung gestellt. Mit Buntstiften oder Wasserfarben gestalten die Kinder die Vorlagen kreativ und nach ihren eigenen Vorstellungen. Eltern können eine Malvorlage auch einfach ausdrucken, viele Varianten sind frei im Internet verfügbar.

Bilder als Mosaik legen

Mit den Formen der Fröbelgaben können ebenso Blumenbilder oder ein Blumenstrauß gelegt werden. Für die Blüten und den Stängel eignet sich besonders die 10. Fröbelgabe, die aus farbig sortierten Holzpunkten besteht. Doch nicht nur Blumen, sondern auch viele andere Motive können mit dem Spielmaterial von Fröbel als Mosaik gelegt werden. Je kleiner das Kind, umso einfacher werden die Motive sein, ältere Kinder können mit dem Legespiel auch komplexere Bilder legen. Durch die vorherige Überlegung und Planung, welches Motiv entstehen soll, wird die kindliche Entwicklung gefördert, es übt strukturiertes und konzentriertes Handeln.

Muster und Ornamente

Aus einzelnen Gaben oder einer Kombination mehrerer Sets können auch kreative freie Muster und Ornamente, die sogenannten Schönheitsformen, gelegt werden. Da die Holzbaukästen jeweils eine Vielzahl von Einzelteilen in verschiedenen Farben enthalten, kann das Kind sich uneingeschränkt entfalten und ganz in die fantasievolle Gestaltung versinken.

Bauen mit Fröbel-Spielzeug

Die Holzplättchen und Bauklötze des Spielzeugs sind so konzipiert, dass sie sich frei kombinieren lassen, dies wird durch einheitliche Abmessungen erreicht. Kinder können damit nicht nur Flächen legen, sondern auch dreidimensionale Ideen umsetzen. Aus den Fröbelgaben entstehen Puppenmöbel, Türme oder ganze Städte durch übereinanderschichten kann leicht in die Höhe gebaut werden.

Malen und Zeichnen

Geduldige und am Malen interessierte Kinder können die Beschäftigung mit den Fröbelschen Formen auch weiterführen, indem sie ganze Bilder bestehend aus den Formen selbst malen oder – wenn das zu schwer ist - Ausmalbilder farbig gestalten.

Um die kindliche Entwicklung mit Spielzeug nach Fröbel-Art optimal zu fördern, sollten Eltern ihren Kindern viel Raum zum Spiel geben. Dies gilt sowohl zeitlich als auch räumlich. Ideal ist es, wenn das Kind die gelegten Ornamente und Bilder an Ort und Stelle liegen lassen kann, bis es fertig ist oder neue Ideen umsetzen will. Dazu eignet sich ein geschützter Bereich auf dem Boden im Kinderzimmer oder einem anderen Raum, in dem die Raumgestaltung dies zulässt.

Spielzeug nach Fröbel-Art online kaufen

Als Hersteller von Spielzeug original nach den Vorgaben von Fröbel bietet die Marke SINA die Spielgaben in verschiedenen Sets im Fachhandel und Online im Shop an. Neben den klassischen Fröbelgaben gibt es mittlerweile auch weitere Kombinationen, die Eltern für ihre Kinder bestellen können, so zum Beispiel Bildergeschichten, die durch die Legetäfelchen ergänzt werden oder Themenspiele wie das Legespiel „Faszination Dreieck“. Ebenso sind Bücher zu finden, die Eltern und auch dem Erzieher die Grundprinzipien der Fröbelpädagogik näherbringen und Anregungen zu Legespielen bieten. Eltern, die sich besonders intensiv mit dem Material befassen möchten, können auch an einem Fröbelseminar teilnehmen, wie es ebenfalls für Erzieher und Pädagogen angeboten wird.

Grundsätzlich können die Prinzipien von Fröbel wie Lernen auch durch die Beschäftigung mit anderen Materialien umgesetzt werden. Dafür sind Steckspiele, Kugelspiele oder Zahlenspiele geeignet. Bei der Kaufauswahl sollten Eltern sich vorher informieren, zum Beispiel bei einem Spielzeug-Test, um sicherzugehen, dass sie ihrem Kind hochwertiges und gesundheitlich unbedenkliches Spielzeug zur Verfügung stellen. Eine gute Orientierung bietet bei jedem Spielzeug die Suche nach dem Testsieger.

Friedrich Fröbel – der Erfinder des Kindergartens

Mitte des 19. Jahrhunderts brachte der Pädagoge Friedlich Wilhelm August Fröbel aus dem Thüringer Wald der Erziehungswissenschaft eine neue Errungenschaft. Viel gelehrt hat der Schweizer Pädagoge Pestalozzi Fröbel. Er erkannte, wie bedeutsam sich die frühe Kindheit auf die menschliche Entwicklung auswirkt. Er entwickelte zahlreiche Formate wie Lieder, Beschäftigung und auch Spielzeug, um Kinder angemessen zu fördern und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Im Jahr 1840 entstand der erste Kindergarten, der anders als die bereits bestehenden „Kinderbewahranstalten“ ein pädagogisches Konzept der Förderung von Kleinkindern diente. Statt reiner Aufbewahrung sollte dort Bildung und Erziehung sowie die Betreuung auf kindgerechte Weise umgesetzt werden. Für die damalige Zeit ganz ungewöhnlich stand kindliches Spiel im Zentrum des pädagogischen Ansatzes, Fröbel erkannte dessen Bedeutung als kindliche Lebensform wie auch seinen Bildungswert an. Auf Grundlage seiner eigenen Spieltheorie entwickelte er das heute so bekannte und beliebte Fröbel Spielzeug. Im Jahr 1910 entstand in Blankenburg im neu errichteten Fröbelhaus das Fröbelmuseum. Heute hat das Museum seinen Sitz am Ursprungsort des ersten Kindergartens, im „Haus über dem Keller“ in dem Friedrich Fröbel im Jahr 1839 erstmals sein pädagogisches Konzept der Kindererziehung und -betreuung umsetzte.

Die moderne Fröbel Pädagogik

Nicht nur in Deutschland, in der ganzen Welt ist das Werk Fröbels heute anerkannt und wird vielfältig in Kindergärten und Spielpädagogik einsetzt. Die von Fröbel entwickelten pädagogischen Grundformen als geometrische Körper Kugel, Zylinder und Würfel sind nach wie vor populär und mittlerweile nicht mehr nur aus Holz, sondern auch aus Kunststoff erhältlich. Viele deutsche Kindergärten sind nach dem bekannten Pädagogen benannt und arbeiten nach dem vielleicht wichtigsten Prinzip der Lehre: Durch angeregte Förderung des freien Spiels und viel Unterstützung auf Seiten der Erzieher und Erzieherinnen erfahren und begreifen Kinder die Welt. Viele dieser Kindergärten sind aus Elterninitiativen heraus entstanden, ebenso wird Fröbel-Spielzeug – vom Erfinder selbst als Spielgabe bezeichnet - in freien Kindergärten, Waldorf- und Montessori- Kindergärten, in der freien Schule und allen Einrichtungen mit reformpädagogischen Ansätzen, den Kindern zum Spielen und Lernen zur Verfügung gestellt.

Sprüche und Zitate von Fröbel

Der Vorreiter des modernen Kindergartens hat in seinem Wirken einige Sprüche geprägt, die noch heute populär und richtig sind. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.
  • Das Lächeln eines Kinder sagt mehr als 1000 Worte.
  • Spiel ist nicht Spielerei.
  • Spiel ist die höchste Form der Kindesentwicklung.

Darüber hinaus haben einige Texte von Fröbel noch heute ihre inspirierende Wirkung auf Eltern, Erzieher und Pädagogen nicht verloren und haben fürs Baby genauso viel Gültigkeit wie für Kinder und sogar Erwachsene.

Der Fröbelstern

Auch wer die Spielpädagogik von Fröbel nicht kennt, wird bei diesem Namen aufhorchen. Denn nach ihm ist der auf der ganzen Welt bekannte Fröbelstern benannt. Der dreidimensionale Papierstern lässt sich nach Anleitung aus vier Papierstreifen flechten, leicht selber machen und ist besonders als Weihnachtsdekoration oder Anhänger an Weihnachtsgeschenken und am Weihnachtsbaum beliebt. Die Flechtblätter sind in vielen Größen und Farben erhältlich. Der Ursprung des Fröbelsterns liegt vermutlich in Skandinavien, er wird dort zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Geburtstagen verschenkt. Aus dem Klassiker haben sich weitere Varianten mit neuen Spitzen, die Fröbelkugel, 3D-Fröbelstern und viele weitere Formen entwickelt. Allen gemein ist die geometrisch-logische Konstruktion.

Aufgrund der gut nachvollziehbaren Herstellung der Sterne und des geringen Materialbedarfs (nur vier Papierstreifen sind nötig), sind Fröbelsterne beliebte Weihnachtsbasteleien, die auch mit Kindern gut hergestellt werden können. Nebenbei schult das Kind Feinmotorik, genaues Arbeiten und Konzentration.

Zuletzt angesehen