Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 030 - 47 05 73 12
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schwert Cäsar - 72 cm - Holzkiste
Schwert Cäsar - 72 cm - Holzkiste
Schon zu Cäsar's Zeiten brauchte man ein Schwert! Hier gibt es dann auch das Holzschwert zum großen römischen Feldherr. Mit der umwickelten Kordel am Griff liegt das Schwert gut in der Hand. Zur besseren Stabilität ist es noch mit einer...
Inhalt 1 Stück
8,90 € *
Zum Produkt
Schwert Cäsar - 55 cm - Holzkiste
Schwert Cäsar - 55 cm - Holzkiste
Wenn Gladiatoren kämpfen, brauchen sie ein Schwert! Dank der umwickelten Kordel am Griff liegt das Holzschwert gut in der Hand. Spielspaß für Karneval, Motto-Feste, Römer- oder Ritterspiele und vieles mehr... Details: Material: Holz...
Inhalt 1 Stück
7,90 € *
Zum Produkt
Ritterschild Drache Holz Bartl
Ritterschild Drache Holz Bartl
Bartl präsentiert uns hier ein Ritterschild, verziert mit Drachenaufdruck. Produziert von der "Holzspielerei" kommt das Schild mit zwei Halteriemen auf der Rückseite. Ideal für Fasching oder Ritterspiele im Garten. Details: Material:...
Inhalt 1 Stück
10,90 € *
Zum Produkt
Schwert Natur - 45 cm - Holzkiste
Schwert Natur - 45 cm - Holzkiste
Ganz naturbelassen kommt dieses Schwert. Es kann bemalt und verziert werden, oder auch naturbelassen bleiben. Für weitere Stabilität sind zwei Nieten mit verbaut. Ideal für Karneval, Motto-Partys, Ritterspiele und vieles mehr... Details:...
Inhalt 1 Stück
4,90 € *
Zum Produkt
Schwert Natur - 60 cm - Holzkiste
Schwert Natur - 60 cm - Holzkiste
Ganz naturbelassen kommt dieses Schwert. Es kann bemalt und verziert werden, oder auch naturbelassen bleiben. Für weitere Stabilität sind zwei Nieten mit verbaut. Ideal für Karneval, Motto-Partys, Ritterspiele und vieles mehr... Details:...
Inhalt 1 Stück
5,90 € *
Zum Produkt
Schwert Drosselbart - 60 cm - Holzkiste
Schwert Drosselbart - 60 cm - Holzkiste
Das Ritterschwert von König Drosselbart gibt es hier zum toben im Garten. Für langlebigen Spielspaß ist das Schwert eingeölt. Ideal für Karneval, Motto-Feste, Ritterspiele und vieles mehr... Details: Material: Holz Qualitative Handarbeit...
Inhalt 1 Stück
6,90 € *
Zum Produkt
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 60 cm - Holzkiste
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 60 cm -...
Dieses tolle Schwert ist mit zwei Nieten, sowie einem Kunstlederband versehen. Zusätzlich passt es perfekt in die mitgelieferte Scheide, welche auf beiden Seiten mit einem Drachenmotiv bedruckt ist. An der Rückseite der Scheide ist eine...
Inhalt 1 Stück
11,90 € *
Zum Produkt
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 35 cm - Holzkiste
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 35 cm -...
Dieses tolle Schwert ist mit zwei Nieten, sowie einem Kunstlederband versehen. Zusätzlich passt es perfekt in die mitgelieferte Scheide, welche auf beiden Seiten mit einem Drachenmotiv bedruckt ist. An der Rückseite der Scheide ist eine...
Inhalt 1 Stück
7,90 € *
Zum Produkt
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 45 cm - Holzkiste
Schwert Drachenmotiv mit Scheide - 45 cm -...
Dieses tolle Schwert ist mit zwei Nieten, sowie einem Kunstlederband versehen. Zusätzlich passt es perfekt in die mitgelieferte Scheide, welche auf beiden Seiten mit einem Drachenmotiv bedruckt ist. An der Rückseite der Scheide ist eine...
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Schild Kreuzritter - leicht gebogen - Holzkiste
Schild Kreuzritter - leicht gebogen - Holzkiste
Die Kreuzritter sind unterwegs im Garten und haben ihre Schilde mit. Dieses Schild in V-Form und aus Holz ist leicht gebogen. An der Rückseite ist ein Griff angebracht. Spielspaß für Karneval, Motto-Feste, Mittelalterspiele und vieles...
Inhalt 1 Stück
10,90 € *
Zum Produkt
Römerschwert Nero - 56 cm - Holzkiste
Römerschwert Nero - 56 cm - Holzkiste
Gladiatoren waren schon im alten Rom angesehen. Jetzt gibt es den Spielspaß mit Römerschwert auch für den Garten. Dieser wird in Zukunft von vielen kleinen Rittern und Römern bevölkert.Das robuste Schwert ist geölt und hat einen Knauf am...
Inhalt 1 Stück
7,90 € *
Zum Produkt
Schwert König Gunther - 48 cm - Holzkiste
Schwert König Gunther - 48 cm - Holzkiste
Im Garten geht es hoch her! Der Ritter hat es mit dem großen Drachen zu tun. Ohne Schwert wird das ein schwerer Kampf, allerdings gibt es ja noch das Schwert von König Gunther. Mit der umwickelten Kordel am Griff liegt das Schwert gut in...
Inhalt 1 Stück
6,90 € *
Zum Produkt
1 von 2

Holzschwert

Kinder lieben Rollenspiele und brauchen dazu natürlich auch die passenden Requisiten. Für Ritter- und Piraten-Spiele eignet sich das Holzschwert als nachhaltiges und ungefährliches Spielzeug. Mit einem Kinderschwert können Kinder als Ritter gegen Drachen kämpfen, Prinzessinnen oder Prinzen retten und viele weitere spannende Rollen aus dem Mittelalter und anderen vergangenen Epochen einnehmen. Lesen Sie jetzt, was es zu beachten gibt, wenn Sie ein Holzschwert kaufen möchten und finden Sie Tipps und Inspirationen rund um dieses vielseitige Spielzeug aus Holz.

Welche Holzschwerter gibt es?

Holzschwerter bestehen aus geschliffenem und polierten Kiefernholz, hochwertigere Artikel, die zum Teil auch als Dekoschwert verwendet werden, können auch aus Hartholz wie zum Beispiel Buche gefertigt sein. Der Grundaufbau ist bei jedem Schwert gleich, es besteht aus einem Griff sowie eine Schneide – beides natürlich aus Holz gefertigt und durch das sogenannte Heft voneinander getrennt. Die Unterschiede liegen im Design. So gibt es das Wikingerschwert, das klassische Ritterschwert, Säbel, Holzmesser oder Fantasiekreationen mit speziell ausgeformten Schneiden, Griffen und zum Teil auch Verzierungen. Die Auswahl reicht vom naturbelassenen Holzschwert bis hin zu bemalten oder gravierten Varianten, bei einigen Modellen ist der Griff auch mit Stoff oder Leder umwickelt. Neben dem klassischen Schwert gibt es auch Holzmesser für den Gladiator oder Holzsäbel, letztere sind besonders gut für Piraten-Spiele geeignet. Und weil ein Schwert allein noch keinen Ritter macht, gibt es passend dazu auch Scheiden und Schild, die ebenfalls ganz schlicht gehalten oder fantasievoll verziert sind.

Kinderschwerter gibt es auch aus Kunststoff oder aus mit Stoff ummanteltem Schaumstoff. Gerade die Kunststoffvarianten sind weniger empfehlenswert, da Sie im Inneren hohl sind und leicht knicken oder brechen können.

Spielzeug aus Holz – Immer eine gute Idee

Spielwaren aus Holz werden bei Eltern sowie in Kindergärten immer beliebter und das hat gleich mehrere Gründe. Das natürliche Material ist robust, Schäden am Ritterschwert, am Holzschild oder an anderen Spielwaren können oft einfach behoben werden – das ist bei Kunststoffprodukten in der Regel nicht der Fall. Auch bei langjähriger und intensiver Nutzung wird das Material weder porös noch spröde und kann so gleich von mehreren Generationen von Kindern bespielt werden. Die natürliche Oberfläche regt die Fantasie an und aktiviert durch die angenehme und lebendige Haptik alle Sinne. Dies gilt besonders für naturbelassenes oder lasiertes Holzspielzeug. Ein großes Plus sind außerdem die hygienischen Eigenschaften der Oberfläche. Holz hat eine selbstreinigende Wirkung, einige Hölzer enthalten sogar antibakterielle Substanzen. Auch wenn mehrere Kinder damit spielen, brauchen Sie sich kaum Sorgen um Keime und Bakterien machen. Das natürliche und umweltfreundliche Holz ist auch ansonsten gesundheitlich unbedenklich und kann ohne Schaden für die Kinder in den Mund genommen werden.

Auch optisch macht Holzspielzeug immer etwas her und kommt nie aus der Mode. Nicht umsonst bleiben zeitlose Klassiker wie das Kinderschwert oder Bauklötze nach wie vor topaktuell.

Ab welchem Alter eignet sich ein Ritterschwert als Spielzeug?

Die Hersteller und Shops empfehlen in ihren Produktbeschreibungen ein Mindestalter von drei Jahren für das Spiel mit dem Holzschwert. Ab dann ist die Fein- und Grobmotorik der Kinder so gut ausgeprägt, dass sie mit der Spielzeugwaffe auch etwas anfangen können, gleichzeitig beginnt in diesem Alter die Lust daran, in andere Rollen, zum Beispiel als Ritter im Mittelalter zu schlüpfen. Aufgrund der sicheren Ausführung von Holzschwertern schadet es in der Regel auch nicht, wenn die Kinder dieses Spielzeug bereits früher in die Hände bekommen, allerdings werden Sie dann kaum etwas damit anfangen können oder es zumindest nicht als Schwert benutzen.

Der pädagogische Wert von Rollenspielen

Kinder lieben Rollenspiele aller Art. Mit etwa drei Jahren beginnen Sie, Geschichten, Märchen und auch die Realität nachzuspielen. Gerade Märchen spielen oft im Mittelalter und handeln von Ritter, Prinzessin, Drachen, Gladiatoren und anderen Figuren aus dieser und früheren Zeiten. Meist setzen Kinder das um, was sie gerade besonders beschäftigt oder womit sie aktuell konfrontiert sind. Aufmerksame Eltern können durch die jeweiligen Szenen auch einen guten Einblick davon gewinnen, was im Inneren ihres Kindes vorgeht. Rollenspiele sind dabei mehr als reines Spiel, das Kind erbringt eine von außen kaum sichtbare Leistung. So muss es sich eine Geschichte und die beteiligten Darsteller überlegen und das auch mit den anderen Kindern besprechen. Es benötigt die passenden Requisiten und muss überhaupt in der Lage sein, eine Rolle über eine bestimmte Zeit aufrechtzuerhalten. Je älter das Kind ist, umso komplexer und länger werden die Spiele. Nicht nur Jungen beschäftigen sich in diesem Zusammenhang auch mit dem Thema Macht und Gewalt – jetzt kommen die Ritterspiele zum Vorschein und dazu gehört natürlich auch das Holzschwert. Rollenspiele vermitteln Kinder wichtige Erfahrungen:

  • Sie lernen sich in andere Personen und Rollen hineinzuversetzen und nehmen unterschiedliche Perspektiven ein.
  • Sie üben im Spiel mit anderen Kindern Sozial- und Konfliktverhalten und Kommunikation.
  • Das Kind lernt, Regeln zu entwickeln und diese auch einzuhalten.
  • Kinder verarbeiten durch das Spiel Erfahrungen und Erlebnisse und bauen Ängste ab.
  • Durch das Einnehmen einer fremden Rolle werden Sprach- und Ausdrucksfähigkeit verbessert, das Kind erweitert seinen Wortschatz und lernt, sich selbst immer genauer und besser auszudrücken sowie andere besser zu verstehen.

Eignen sich Spielzeugwaffen für Kinder?

Viele Eltern machen sich sorgen, ob ein Spielzeugschwert oder andere Waffen für Kinder geeignet sind. Hier geben Psychologen Entwarnung: Kinder können sehr wohl zwischen Spiel und Realität unterscheiden und das Spiel mit Waffen gehört zur kindlichen Entwicklung dazu. Sie lernen dabei, zwischen gut und böse zu unterscheiden und auch den Umgang mit Macht und Überlegenheit. Wenn es ein Problem gibt, dann ist es eines der Eltern, die sich Sorgen machen. Bei einem Holzschwert ist das Spielen besonders unkritisch, denn es ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich dabei um ein Spielzeug und nicht um eine Waffe handelt. Und selbst dann, wenn es doch einmal ernster wird und das Schwert zum Zuschlagen verwendet wird, hat dies nichts mit der Waffe an sich zu tun, sondern wäre auch mit einem anderen Spielzeug geschehen.

Meist beschränkt sich die Faszination für Holzschwert und andere Spielzeugwaffen auf das Alter zwischen drei bis sieben Jahren, anschließend lässt das Interesse ganz von selbst nach und das Holzschwert wandert zu den jüngeren Geschwistern, wird an andere Kinder weitergegeben, landet als Dekoration an der Kinderzimmerwand oder in der Kiste für ausgedientes Spielzeug. In dem genannten Alter sehen Kinder das Schwert zwar als Waffe, aber nicht als Instrument zum Töten an. Sie nutzen das Spielzeug, um auf spielerische Weise Emotionen auszudrücken, Frust abzulassen oder auch für Machtkämpfe mit anderen Kindern. Gerade im Zusammenhang mit Ritter- oder anderen Rollenspielen zeigt sich noch ein weiterer Aspekt: Nicht jeder der eine Waffe trägt ist gleich der Böse. So sind die Ritter im Märchen – die Vorbilder der Kinder – in der Regel die Guten, die beschützen und retten, sie werden zu Helden. Und auch das spielen die Kinder nach und erleben damit das Gefühl eines starken Selbstbewusstseins.

Das sollten Sie beim Holzschwert kaufen beachten

Als natürliches Material ist Holz gesundheitlich unbedenklich. Dennoch sollten Sie bei der Auswahl von Holzschwert und anderen Spielrequisiten aus dem Mittelalter auf verschiedene Punkte achten. So ist zum Beispiel eine hochwertige Verarbeitung wichtig. Insbesondere dann, wenn Schrauben oder Nägel verwendet werden, müssen diese sicher im Material befestigt sein, so dass davon keine Verletzungsgefahr ausgeht. Beim Spielzeugschwert betrifft dies in der Regel die Befestigung des Hefts oder Griffbogens. Bei farblich beschichtetem Holz kommt es darauf an, dass die verwendeten Farben gesundheitlich unbedenklich sind. Bei deutschen Herstellern werden in den meisten Fällen Farben, Lacke und Lasuren auf Wasserbasis und ohne Lösungsmittel oder andere schädliche Stoffe verwendet. Alle Produkte müssen mit der CE-Kennzeichnung für die Einhaltung gesetzlicher Produktvorschriften gekennzeichnet sein. Bei Holzspielzeug stehen weitere Gütesiegel wie das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit, der blaue Engel oder das Spiel gut Label für hochwertig verarbeitete, gesundheitlich unbedenkliche und pädagogisch wertvolle Produkte.

Vorsichtig sein sollten Sie, wenn Sie ein Holzschwert von einem Hersteller oder Händler außerhalb der EU beziehen. Hierbei werden häufig gefälschte Siegel verwendet, auch die Farben oder Oberflächenbehandlungen sind nicht immer gesundheitlich ungefährlich. Ob ein Spielzeug schädliche Substanzen enthält, bemerken Sie oft bereits nach dem Auspacken am scharfen Geruch. In diesem Fall sollten Sie das Schwert lieber zurückschicken und zur Sicherheit und für die Gesundheit Ihres Kindes ein Produkt wählen, bei dem Sie sich auf die kindgerechten Eigenschaften für Spielzeug verlassen können.

Holzschwerter gibt es im sortierten Spielwarenfachhandel, auf Mittelaltermärkten oder im Online-Shop. Gerade dann, wenn Sie online bestellen und das Produkt nicht live begutachten können, lohnt es sich, sich über einen Test, den Vergleich verschiedener Produkte und Bewertungen und Tests im Netz zu informieren – und wenn vorhanden, den Testsieger auszuwählen, soweit dieser optisch und in seinen Eigenschaften Ihren, bzw. den Vorstellungen Ihres Kindes entspricht.

Tipps für Eltern rund ums Kinderschwert

Auch wenn die Angst vieler Eltern, dass eine Spielzeugwaffe die Gewaltbereitschaft fördert, in den allermeisten Fällen ungerechtfertigt ist, gibt es beim Spiel mit dem Kinderschwert doch einiges zu beachten. Denn bei unachtsamem Umgang kann es zwar nicht zu Verletzungen, aber doch zu schmerzhaften Begegnungen kommen. Deshalb sollten Sie mit Ihrem Kind Regeln vereinbaren. Dazu gehört zum Beispiel, dass Ihr Kind mit dem Holzschwert nicht andere Menschen, Kinder oder Tiere schlägt und dass es zwar spielerisch „angreifen“, aber niemals einem anderen Kind Angst machen darf. Weiterhin sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Die Spielzeugwaffe sollte sich optisch deutlich von einer echten Waffe unterscheiden.
  • Die Gefahr, die von echten Waffen ausgeht, sollte im Gespräch mit dem Kind thematisiert und verdeutlicht werden.
  • Auch Spielzeugwaffen wie das Holzschwert können weh tun.
  • Machen Sie Ihrem Kind klar, dass das Schwert nur zum Spielen da ist und nicht dazu, echte Konflikte zu regeln.

Gerade bei kämpferischen Rollenspielen unter Kindern kann die Begeisterung auch schon mal über die Stränge schlagen. Dann sollten Sie eingreifen und das allzu wilde Spiel bremsen, damit es nicht zu unangenehmen Vorkommnissen und Handgreiflichkeiten kommt.

Hellhörig sollten Sie werden, wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind sich sehr stark mit seiner Rolle als Waffenträger identifiziert und das Interesse daran übermäßig groß wird. Auch dann, wenn Ihr Kind gerade in einer Ausnahmesituation ist, weil es schulische oder familiäre Probleme gibt, kann das Schwer dann doch vom Requisit für Rollenspiele zur echten Waffe mutieren.

Bevor Sie Ihrem Kind ein Holzschwert als Ergänzung zum Ritterkostüm an Fasching in die Hand geben, sollten Sie sich informieren. In einigen Kindergärten, insbesondere solchen mit reformpädagogischen Ansatz, ist das Mitbringen und Benutzen von Waffen oft komplett verboten. Das gilt häufig auch für angedeutete Waffen. Wenn ein Kinderschwert aus Holz nicht erwünscht ist, fragen Sie in diesem Fall nach, ob Ihr Kind ein Schwert auf Pappe oder Schaumstoff mitbringen darf. Ist auch das nicht erlaubt, muss es leider ohne dieses so wichtige Ausstattungsmerkmal für Ritter zum Fasching gehen.

Hersteller von Holzschwertern

In Deutschland gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Herstellern, die sich auf hochwertiges Holzspielzeug spezialisiert haben. Einige davon stellen auch oder überwiegend Spielzeugwaffen aus Holz her und arbeiten dabei mit viel Liebe zum Detail und bringen neben dem klassischen Holzschwert auch immer wieder neue Kreationen auf den Markt.

  • Die Spielzeugmanufaktur Vah ist spezialisiert auf historische Kinderkostüme und das dazu passende Zubehör. Die familiengeführte Firma aus dem bayerischen Dollnstein im Altmühltal verknüpft traditionelles Handwerk mit innovativen Ideen und fertigt mit viel Liebe zum Design Ritter-, Römer- und Piraten-Kostüme sowie die dazu gehörenden Waffen und das passende Holzschild. Die Holzschwerter von Vah sind in vielen Ausführungen mit und ohne schmückende Details erhältlich, daneben gibt es dort auch andere Waffen wie Streitäxte, Lanzen oder Hellebarden aus Holz.
  • Die Bartl GmbH mit Sitz in Garching an der Alz entwickelt und vertreibt Kinderspielzeug, Büro- und Haushaltsartikel aus Holz. In der Kategorie Rollenspiele finden sich neben verschiedenen Verkleidungs- und Spielelementen wie Ritterhelmen, Wikingerhaube oder Indianerzelten auch Spielzeugwaffen und natürlich das klassische Holzschwert in verschiedenen Größen. Die Produkte sind hochwertig gefertigt, naturbelassen und geölt.
  • Die Marke small foot gehört zum Handelshaus Legler OHG mit Sitz in Delmenhorst. Vom einfachen Holzschwert bis zum verzierten Wikingerschwert bietet das Label Produkte in verschiedenen Größen und Ausfertigungen aus naturbelassenem Holz und hergestellt in Deutschland. Zu vielen Schwertern wird die passende Scheide gleich mitgeliefert.

Neben den großen Herstellern bieten auch viele kleinere Firmen und Holzmanufakturen Holzschwerter in handwerklicher Ausführung und in vielen verschiedenen Größen und Designs sowie aus unterschiedlichen Hölzern an. Grundsätzlich können Sie sich bei Produkten „Made in Germany“ meist auf eine hochwertige Verarbeitung und die Verwendung gesundheitlich unbedenklicher Farben und Beschichtungen verlassen. Im Zweifelsfall lohnt es sich jeweils nachzufragen, ob das Holzschwert Ihrer Wahl den hohen Anforderungen an ein Kinderspielzeug entspricht.

Kreativ werden mit dem Holzschwert

Ein unbehandeltes Holzschwert ist nicht nur ein kreatives und sicheres Kinderspielzeug, sondern bietet auch Raum für eigene Gestaltungsideen. So können Sie das Schwert zusammen mit Ihrem Kind auch individuell bemalen oder gestalten. Wünscht sich Ihr Kind ein farbiges Schwert, sollten Sie darauf achten, dass Sie gesundheitlich unbedenklich Farben und Lacke auf Wasserbasis verwenden. Lassen Sie Ihr Kind selbst mit Pinsel und Farbe Hand anlegen und unterstützen Sie es nur da, wo es unbedingt nötig ist, zum Beispiel beim Schutz der Umgebung vor Farbspritzern, beim Malen von feinen Mustern oder wenn es ums Säubern der Arbeitsmaterialien und Aufräumen geht.

Eine andere Möglichkeit der Verzierung bietet die Holzgravur. Für einfache Verzierungen können Sie einen herkömmlichen Lötkolben verwenden und den Namen des Kindes oder einfache Muster in die Oberfläche brennen. Soll aus der Gravur ein Kunstwerk werden, benötigen Sie einen Brandmal-Kolben, auch als Brenn-Peter bekannt. Dieses Gerät arbeitet mit unterschiedlich dicken Spitzen. Mit feinen Spitzen können Sie Konturen und Feinheiten zeichnen, zum flächigen „Ausmalen“ werden gebogene Brennschleifen verwendet. Das Gravieren sollten Sie übrigens selbst übernehmen, da es bei unsachgemäßem Umgang mit dem heißen Werkzeug zu schmerzhaften Verbrennungen kommen an. Besonders schön wird die Gravur, wenn Sie die Form vorher mit einem Bleistift dünn auf das Holz aufzeichnen und anschließend mit der Brennspitze nachfahren.

Holzschwert selbst gemacht

Handwerklich begabte Eltern mit dem nötigen Werkzeug können ein Holzschwert oder ein Ritterschild auch selbst basteln. Dazu wird aus einem Holzbrett in Form eines Schwertes ausgesägt. Wichtig dabei ist, dass das Schwert zum Ende hin spitzer zuläuft und die Ecken abgerundet werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Die Schwertfläche selbst wird seitlich leicht abgeschrägt. In der Höhe des Heftes, also kurz vor dem Griff, wird eine Vertiefung für den Griffbogen eingesägt. In diese kann der Bogen aus dem gleichen oder anderem Holz eingepasst und mit einer Schraube befestigt werden. Damit es an dieser Stelle nicht zu Verletzungen kommt, müssen die Holzschrauben versenkt werden. Ist das Schwert fertig, wird es gründlich geschliffen und poliert und kann anschließend mit Öl behandelt oder farbig angemalt werden. Besonders individuell wird das Holzschwert mit einer Gravur, zum Beispiel mit dem Namen des Kindes oder fantasievollen Mustern und Ornamenten.

Passend dazu können ebenfalls ein Schwertgehänge oder ein Holzschild selbst gefertigt werden. Das Gehänge wird um die Hüften gebunden und dient dazu, das Schwert seitlich am Körper zu befestigen. Es besteht aus einer Schnur oder Kordel, auch ein Gürtel eignet sich. Daran wird ein Stück Leder oder stabiler Stoff mit einem Schlitz in der Größe der Schwertbreite befestigt. Das Ritterschild besteht aus Holz oder in der einfachsten Variante aus stabilem Karton. Nach einer Vorlage wird es ausgeschnitten, an der Rückseite befindet sich ein stabiler Griff, mit dem Ihr Kind das Schwert greifen kann. Auch das Holzschild kann ganz nach Wunsch naturbelassen bleiben sowie farblich oder mit einer Gravur individuell gestaltet werden.

Kinder lieben Rollenspiele und brauchen dazu natürlich auch die passenden Requisiten. Für Ritter- und Piraten-Spiele eignet sich das Holzschwert als nachhaltiges und ungefährliches Spielzeug. Mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Holzschwert

Kinder lieben Rollenspiele und brauchen dazu natürlich auch die passenden Requisiten. Für Ritter- und Piraten-Spiele eignet sich das Holzschwert als nachhaltiges und ungefährliches Spielzeug. Mit einem Kinderschwert können Kinder als Ritter gegen Drachen kämpfen, Prinzessinnen oder Prinzen retten und viele weitere spannende Rollen aus dem Mittelalter und anderen vergangenen Epochen einnehmen. Lesen Sie jetzt, was es zu beachten gibt, wenn Sie ein Holzschwert kaufen möchten und finden Sie Tipps und Inspirationen rund um dieses vielseitige Spielzeug aus Holz.

Welche Holzschwerter gibt es?

Holzschwerter bestehen aus geschliffenem und polierten Kiefernholz, hochwertigere Artikel, die zum Teil auch als Dekoschwert verwendet werden, können auch aus Hartholz wie zum Beispiel Buche gefertigt sein. Der Grundaufbau ist bei jedem Schwert gleich, es besteht aus einem Griff sowie eine Schneide – beides natürlich aus Holz gefertigt und durch das sogenannte Heft voneinander getrennt. Die Unterschiede liegen im Design. So gibt es das Wikingerschwert, das klassische Ritterschwert, Säbel, Holzmesser oder Fantasiekreationen mit speziell ausgeformten Schneiden, Griffen und zum Teil auch Verzierungen. Die Auswahl reicht vom naturbelassenen Holzschwert bis hin zu bemalten oder gravierten Varianten, bei einigen Modellen ist der Griff auch mit Stoff oder Leder umwickelt. Neben dem klassischen Schwert gibt es auch Holzmesser für den Gladiator oder Holzsäbel, letztere sind besonders gut für Piraten-Spiele geeignet. Und weil ein Schwert allein noch keinen Ritter macht, gibt es passend dazu auch Scheiden und Schild, die ebenfalls ganz schlicht gehalten oder fantasievoll verziert sind.

Kinderschwerter gibt es auch aus Kunststoff oder aus mit Stoff ummanteltem Schaumstoff. Gerade die Kunststoffvarianten sind weniger empfehlenswert, da Sie im Inneren hohl sind und leicht knicken oder brechen können.

Spielzeug aus Holz – Immer eine gute Idee

Spielwaren aus Holz werden bei Eltern sowie in Kindergärten immer beliebter und das hat gleich mehrere Gründe. Das natürliche Material ist robust, Schäden am Ritterschwert, am Holzschild oder an anderen Spielwaren können oft einfach behoben werden – das ist bei Kunststoffprodukten in der Regel nicht der Fall. Auch bei langjähriger und intensiver Nutzung wird das Material weder porös noch spröde und kann so gleich von mehreren Generationen von Kindern bespielt werden. Die natürliche Oberfläche regt die Fantasie an und aktiviert durch die angenehme und lebendige Haptik alle Sinne. Dies gilt besonders für naturbelassenes oder lasiertes Holzspielzeug. Ein großes Plus sind außerdem die hygienischen Eigenschaften der Oberfläche. Holz hat eine selbstreinigende Wirkung, einige Hölzer enthalten sogar antibakterielle Substanzen. Auch wenn mehrere Kinder damit spielen, brauchen Sie sich kaum Sorgen um Keime und Bakterien machen. Das natürliche und umweltfreundliche Holz ist auch ansonsten gesundheitlich unbedenklich und kann ohne Schaden für die Kinder in den Mund genommen werden.

Auch optisch macht Holzspielzeug immer etwas her und kommt nie aus der Mode. Nicht umsonst bleiben zeitlose Klassiker wie das Kinderschwert oder Bauklötze nach wie vor topaktuell.

Ab welchem Alter eignet sich ein Ritterschwert als Spielzeug?

Die Hersteller und Shops empfehlen in ihren Produktbeschreibungen ein Mindestalter von drei Jahren für das Spiel mit dem Holzschwert. Ab dann ist die Fein- und Grobmotorik der Kinder so gut ausgeprägt, dass sie mit der Spielzeugwaffe auch etwas anfangen können, gleichzeitig beginnt in diesem Alter die Lust daran, in andere Rollen, zum Beispiel als Ritter im Mittelalter zu schlüpfen. Aufgrund der sicheren Ausführung von Holzschwertern schadet es in der Regel auch nicht, wenn die Kinder dieses Spielzeug bereits früher in die Hände bekommen, allerdings werden Sie dann kaum etwas damit anfangen können oder es zumindest nicht als Schwert benutzen.

Der pädagogische Wert von Rollenspielen

Kinder lieben Rollenspiele aller Art. Mit etwa drei Jahren beginnen Sie, Geschichten, Märchen und auch die Realität nachzuspielen. Gerade Märchen spielen oft im Mittelalter und handeln von Ritter, Prinzessin, Drachen, Gladiatoren und anderen Figuren aus dieser und früheren Zeiten. Meist setzen Kinder das um, was sie gerade besonders beschäftigt oder womit sie aktuell konfrontiert sind. Aufmerksame Eltern können durch die jeweiligen Szenen auch einen guten Einblick davon gewinnen, was im Inneren ihres Kindes vorgeht. Rollenspiele sind dabei mehr als reines Spiel, das Kind erbringt eine von außen kaum sichtbare Leistung. So muss es sich eine Geschichte und die beteiligten Darsteller überlegen und das auch mit den anderen Kindern besprechen. Es benötigt die passenden Requisiten und muss überhaupt in der Lage sein, eine Rolle über eine bestimmte Zeit aufrechtzuerhalten. Je älter das Kind ist, umso komplexer und länger werden die Spiele. Nicht nur Jungen beschäftigen sich in diesem Zusammenhang auch mit dem Thema Macht und Gewalt – jetzt kommen die Ritterspiele zum Vorschein und dazu gehört natürlich auch das Holzschwert. Rollenspiele vermitteln Kinder wichtige Erfahrungen:

  • Sie lernen sich in andere Personen und Rollen hineinzuversetzen und nehmen unterschiedliche Perspektiven ein.
  • Sie üben im Spiel mit anderen Kindern Sozial- und Konfliktverhalten und Kommunikation.
  • Das Kind lernt, Regeln zu entwickeln und diese auch einzuhalten.
  • Kinder verarbeiten durch das Spiel Erfahrungen und Erlebnisse und bauen Ängste ab.
  • Durch das Einnehmen einer fremden Rolle werden Sprach- und Ausdrucksfähigkeit verbessert, das Kind erweitert seinen Wortschatz und lernt, sich selbst immer genauer und besser auszudrücken sowie andere besser zu verstehen.

Eignen sich Spielzeugwaffen für Kinder?

Viele Eltern machen sich sorgen, ob ein Spielzeugschwert oder andere Waffen für Kinder geeignet sind. Hier geben Psychologen Entwarnung: Kinder können sehr wohl zwischen Spiel und Realität unterscheiden und das Spiel mit Waffen gehört zur kindlichen Entwicklung dazu. Sie lernen dabei, zwischen gut und böse zu unterscheiden und auch den Umgang mit Macht und Überlegenheit. Wenn es ein Problem gibt, dann ist es eines der Eltern, die sich Sorgen machen. Bei einem Holzschwert ist das Spielen besonders unkritisch, denn es ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich dabei um ein Spielzeug und nicht um eine Waffe handelt. Und selbst dann, wenn es doch einmal ernster wird und das Schwert zum Zuschlagen verwendet wird, hat dies nichts mit der Waffe an sich zu tun, sondern wäre auch mit einem anderen Spielzeug geschehen.

Meist beschränkt sich die Faszination für Holzschwert und andere Spielzeugwaffen auf das Alter zwischen drei bis sieben Jahren, anschließend lässt das Interesse ganz von selbst nach und das Holzschwert wandert zu den jüngeren Geschwistern, wird an andere Kinder weitergegeben, landet als Dekoration an der Kinderzimmerwand oder in der Kiste für ausgedientes Spielzeug. In dem genannten Alter sehen Kinder das Schwert zwar als Waffe, aber nicht als Instrument zum Töten an. Sie nutzen das Spielzeug, um auf spielerische Weise Emotionen auszudrücken, Frust abzulassen oder auch für Machtkämpfe mit anderen Kindern. Gerade im Zusammenhang mit Ritter- oder anderen Rollenspielen zeigt sich noch ein weiterer Aspekt: Nicht jeder der eine Waffe trägt ist gleich der Böse. So sind die Ritter im Märchen – die Vorbilder der Kinder – in der Regel die Guten, die beschützen und retten, sie werden zu Helden. Und auch das spielen die Kinder nach und erleben damit das Gefühl eines starken Selbstbewusstseins.

Das sollten Sie beim Holzschwert kaufen beachten

Als natürliches Material ist Holz gesundheitlich unbedenklich. Dennoch sollten Sie bei der Auswahl von Holzschwert und anderen Spielrequisiten aus dem Mittelalter auf verschiedene Punkte achten. So ist zum Beispiel eine hochwertige Verarbeitung wichtig. Insbesondere dann, wenn Schrauben oder Nägel verwendet werden, müssen diese sicher im Material befestigt sein, so dass davon keine Verletzungsgefahr ausgeht. Beim Spielzeugschwert betrifft dies in der Regel die Befestigung des Hefts oder Griffbogens. Bei farblich beschichtetem Holz kommt es darauf an, dass die verwendeten Farben gesundheitlich unbedenklich sind. Bei deutschen Herstellern werden in den meisten Fällen Farben, Lacke und Lasuren auf Wasserbasis und ohne Lösungsmittel oder andere schädliche Stoffe verwendet. Alle Produkte müssen mit der CE-Kennzeichnung für die Einhaltung gesetzlicher Produktvorschriften gekennzeichnet sein. Bei Holzspielzeug stehen weitere Gütesiegel wie das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit, der blaue Engel oder das Spiel gut Label für hochwertig verarbeitete, gesundheitlich unbedenkliche und pädagogisch wertvolle Produkte.

Vorsichtig sein sollten Sie, wenn Sie ein Holzschwert von einem Hersteller oder Händler außerhalb der EU beziehen. Hierbei werden häufig gefälschte Siegel verwendet, auch die Farben oder Oberflächenbehandlungen sind nicht immer gesundheitlich ungefährlich. Ob ein Spielzeug schädliche Substanzen enthält, bemerken Sie oft bereits nach dem Auspacken am scharfen Geruch. In diesem Fall sollten Sie das Schwert lieber zurückschicken und zur Sicherheit und für die Gesundheit Ihres Kindes ein Produkt wählen, bei dem Sie sich auf die kindgerechten Eigenschaften für Spielzeug verlassen können.

Holzschwerter gibt es im sortierten Spielwarenfachhandel, auf Mittelaltermärkten oder im Online-Shop. Gerade dann, wenn Sie online bestellen und das Produkt nicht live begutachten können, lohnt es sich, sich über einen Test, den Vergleich verschiedener Produkte und Bewertungen und Tests im Netz zu informieren – und wenn vorhanden, den Testsieger auszuwählen, soweit dieser optisch und in seinen Eigenschaften Ihren, bzw. den Vorstellungen Ihres Kindes entspricht.

Tipps für Eltern rund ums Kinderschwert

Auch wenn die Angst vieler Eltern, dass eine Spielzeugwaffe die Gewaltbereitschaft fördert, in den allermeisten Fällen ungerechtfertigt ist, gibt es beim Spiel mit dem Kinderschwert doch einiges zu beachten. Denn bei unachtsamem Umgang kann es zwar nicht zu Verletzungen, aber doch zu schmerzhaften Begegnungen kommen. Deshalb sollten Sie mit Ihrem Kind Regeln vereinbaren. Dazu gehört zum Beispiel, dass Ihr Kind mit dem Holzschwert nicht andere Menschen, Kinder oder Tiere schlägt und dass es zwar spielerisch „angreifen“, aber niemals einem anderen Kind Angst machen darf. Weiterhin sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Die Spielzeugwaffe sollte sich optisch deutlich von einer echten Waffe unterscheiden.
  • Die Gefahr, die von echten Waffen ausgeht, sollte im Gespräch mit dem Kind thematisiert und verdeutlicht werden.
  • Auch Spielzeugwaffen wie das Holzschwert können weh tun.
  • Machen Sie Ihrem Kind klar, dass das Schwert nur zum Spielen da ist und nicht dazu, echte Konflikte zu regeln.

Gerade bei kämpferischen Rollenspielen unter Kindern kann die Begeisterung auch schon mal über die Stränge schlagen. Dann sollten Sie eingreifen und das allzu wilde Spiel bremsen, damit es nicht zu unangenehmen Vorkommnissen und Handgreiflichkeiten kommt.

Hellhörig sollten Sie werden, wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind sich sehr stark mit seiner Rolle als Waffenträger identifiziert und das Interesse daran übermäßig groß wird. Auch dann, wenn Ihr Kind gerade in einer Ausnahmesituation ist, weil es schulische oder familiäre Probleme gibt, kann das Schwer dann doch vom Requisit für Rollenspiele zur echten Waffe mutieren.

Bevor Sie Ihrem Kind ein Holzschwert als Ergänzung zum Ritterkostüm an Fasching in die Hand geben, sollten Sie sich informieren. In einigen Kindergärten, insbesondere solchen mit reformpädagogischen Ansatz, ist das Mitbringen und Benutzen von Waffen oft komplett verboten. Das gilt häufig auch für angedeutete Waffen. Wenn ein Kinderschwert aus Holz nicht erwünscht ist, fragen Sie in diesem Fall nach, ob Ihr Kind ein Schwert auf Pappe oder Schaumstoff mitbringen darf. Ist auch das nicht erlaubt, muss es leider ohne dieses so wichtige Ausstattungsmerkmal für Ritter zum Fasching gehen.

Hersteller von Holzschwertern

In Deutschland gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Herstellern, die sich auf hochwertiges Holzspielzeug spezialisiert haben. Einige davon stellen auch oder überwiegend Spielzeugwaffen aus Holz her und arbeiten dabei mit viel Liebe zum Detail und bringen neben dem klassischen Holzschwert auch immer wieder neue Kreationen auf den Markt.

  • Die Spielzeugmanufaktur Vah ist spezialisiert auf historische Kinderkostüme und das dazu passende Zubehör. Die familiengeführte Firma aus dem bayerischen Dollnstein im Altmühltal verknüpft traditionelles Handwerk mit innovativen Ideen und fertigt mit viel Liebe zum Design Ritter-, Römer- und Piraten-Kostüme sowie die dazu gehörenden Waffen und das passende Holzschild. Die Holzschwerter von Vah sind in vielen Ausführungen mit und ohne schmückende Details erhältlich, daneben gibt es dort auch andere Waffen wie Streitäxte, Lanzen oder Hellebarden aus Holz.
  • Die Bartl GmbH mit Sitz in Garching an der Alz entwickelt und vertreibt Kinderspielzeug, Büro- und Haushaltsartikel aus Holz. In der Kategorie Rollenspiele finden sich neben verschiedenen Verkleidungs- und Spielelementen wie Ritterhelmen, Wikingerhaube oder Indianerzelten auch Spielzeugwaffen und natürlich das klassische Holzschwert in verschiedenen Größen. Die Produkte sind hochwertig gefertigt, naturbelassen und geölt.
  • Die Marke small foot gehört zum Handelshaus Legler OHG mit Sitz in Delmenhorst. Vom einfachen Holzschwert bis zum verzierten Wikingerschwert bietet das Label Produkte in verschiedenen Größen und Ausfertigungen aus naturbelassenem Holz und hergestellt in Deutschland. Zu vielen Schwertern wird die passende Scheide gleich mitgeliefert.

Neben den großen Herstellern bieten auch viele kleinere Firmen und Holzmanufakturen Holzschwerter in handwerklicher Ausführung und in vielen verschiedenen Größen und Designs sowie aus unterschiedlichen Hölzern an. Grundsätzlich können Sie sich bei Produkten „Made in Germany“ meist auf eine hochwertige Verarbeitung und die Verwendung gesundheitlich unbedenklicher Farben und Beschichtungen verlassen. Im Zweifelsfall lohnt es sich jeweils nachzufragen, ob das Holzschwert Ihrer Wahl den hohen Anforderungen an ein Kinderspielzeug entspricht.

Kreativ werden mit dem Holzschwert

Ein unbehandeltes Holzschwert ist nicht nur ein kreatives und sicheres Kinderspielzeug, sondern bietet auch Raum für eigene Gestaltungsideen. So können Sie das Schwert zusammen mit Ihrem Kind auch individuell bemalen oder gestalten. Wünscht sich Ihr Kind ein farbiges Schwert, sollten Sie darauf achten, dass Sie gesundheitlich unbedenklich Farben und Lacke auf Wasserbasis verwenden. Lassen Sie Ihr Kind selbst mit Pinsel und Farbe Hand anlegen und unterstützen Sie es nur da, wo es unbedingt nötig ist, zum Beispiel beim Schutz der Umgebung vor Farbspritzern, beim Malen von feinen Mustern oder wenn es ums Säubern der Arbeitsmaterialien und Aufräumen geht.

Eine andere Möglichkeit der Verzierung bietet die Holzgravur. Für einfache Verzierungen können Sie einen herkömmlichen Lötkolben verwenden und den Namen des Kindes oder einfache Muster in die Oberfläche brennen. Soll aus der Gravur ein Kunstwerk werden, benötigen Sie einen Brandmal-Kolben, auch als Brenn-Peter bekannt. Dieses Gerät arbeitet mit unterschiedlich dicken Spitzen. Mit feinen Spitzen können Sie Konturen und Feinheiten zeichnen, zum flächigen „Ausmalen“ werden gebogene Brennschleifen verwendet. Das Gravieren sollten Sie übrigens selbst übernehmen, da es bei unsachgemäßem Umgang mit dem heißen Werkzeug zu schmerzhaften Verbrennungen kommen an. Besonders schön wird die Gravur, wenn Sie die Form vorher mit einem Bleistift dünn auf das Holz aufzeichnen und anschließend mit der Brennspitze nachfahren.

Holzschwert selbst gemacht

Handwerklich begabte Eltern mit dem nötigen Werkzeug können ein Holzschwert oder ein Ritterschild auch selbst basteln. Dazu wird aus einem Holzbrett in Form eines Schwertes ausgesägt. Wichtig dabei ist, dass das Schwert zum Ende hin spitzer zuläuft und die Ecken abgerundet werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Die Schwertfläche selbst wird seitlich leicht abgeschrägt. In der Höhe des Heftes, also kurz vor dem Griff, wird eine Vertiefung für den Griffbogen eingesägt. In diese kann der Bogen aus dem gleichen oder anderem Holz eingepasst und mit einer Schraube befestigt werden. Damit es an dieser Stelle nicht zu Verletzungen kommt, müssen die Holzschrauben versenkt werden. Ist das Schwert fertig, wird es gründlich geschliffen und poliert und kann anschließend mit Öl behandelt oder farbig angemalt werden. Besonders individuell wird das Holzschwert mit einer Gravur, zum Beispiel mit dem Namen des Kindes oder fantasievollen Mustern und Ornamenten.

Passend dazu können ebenfalls ein Schwertgehänge oder ein Holzschild selbst gefertigt werden. Das Gehänge wird um die Hüften gebunden und dient dazu, das Schwert seitlich am Körper zu befestigen. Es besteht aus einer Schnur oder Kordel, auch ein Gürtel eignet sich. Daran wird ein Stück Leder oder stabiler Stoff mit einem Schlitz in der Größe der Schwertbreite befestigt. Das Ritterschild besteht aus Holz oder in der einfachsten Variante aus stabilem Karton. Nach einer Vorlage wird es ausgeschnitten, an der Rückseite befindet sich ein stabiler Griff, mit dem Ihr Kind das Schwert greifen kann. Auch das Holzschild kann ganz nach Wunsch naturbelassen bleiben sowie farblich oder mit einer Gravur individuell gestaltet werden.

Zuletzt angesehen