Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 030 - 47 05 73 12
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Marienkäfer Schnullerkette Heimess
Marienkäfer Schnullerkette Heimess
Die Schnullerkette Marienkäfer von HEIMESS kommt mit bunten Holzperlen und einem Marienkäfer-Clip.Das Band unten am Schnuller kann praktisch per Drehmechanismus mit den Schnuller verbunden werden. Die perfekte Lösung, damit der Schnuller...
Inhalt 1 Stück
6,90 € *
Zum Produkt
Funkelherz Schnullerkette Haba 304631
Funkelherz Schnullerkette Haba
Mit funkelnden Herzchen kommt die Schnullerkette Funkelherz von HABA. Mit praktischem Clip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Feuerwehrauto Schnullerkette Haba 304630
Feuerwehrauto Schnullerkette Haba
Diese fröhliche Schnullerkette aus Buchenholz von HABA ist mit einem niedlichen Feuerwehrauto und zwei Klapperringen versehen. Mit praktischem Clip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Schmetterlingsfreunde Schnullerkette Haba 303757
Schmetterlingsfreunde Schnullerkette Haba
Diese hübsche Schnullerkette aus Buchenholz von HABA ist mit aufgereiten Schmetterlingen versehen. Mit praktischem Holzclip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Froschkonzert Schnullerkette Haba 301115
Froschkonzert Schnullerkette Haba
Mit Holzclip an der Kleidung befestigt, ist die Schnullerkette Froschkonzert von HABA der stete Begleiter. Und der Schnuller ist immer griffbereit. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Regenbogenperlen Schnullerkette Haba 301114
Regenbogenperlen Schnullerkette Haba
Diese bunten Regenbogen-Perlen faszinieren jedes Baby. Noch besser, dass sich daran sogar der Schnuller befestigen lässt. Der praktische Holzclip ermöglicht eine Befestigung an der Kleidung. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Farbenfroh Schnullerkette Haba
Farbenfroh Schnullerkette Haba
Hier kommt eine farbenfrohe Schnullerkette von HABA. Hergestellt aus Buchenholz, dazu ein kleines Glöckchen. Die perfekte Lösung, damit der Schnuller immer griffbereit ist. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Farbenspiel Schnullerkette Haba
Farbenspiel Schnullerkette Haba
Ob Blau, Grün, Gelb oder Rot. Alle Farben sind in der Schnullerkette Farbenspiel von HABA enthalten. Mit praktischem Clip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Sternenflug Schnullerkette Haba
Sternenflug Schnullerkette Haba
Mit Sternchen und einem klappernden Kunststoffring kommt die Schnullerkette Sternenflug von HABA. Mit praktischem Clip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Raupe Schnullerkette Haba
Raupe Schnullerkette Haba
Schon die Kleinsten finden die Raupe an der Schnullerkette von HABA faszinierend. Noch besser, dass sich daran sogar der Schnuller befestigen lässt. Der praktische Holzclip ermöglicht eine Befestigung an der Kleidung. Details: Länge ca.:...
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Schmetterlingszauber Schnullerkette Haba
Schmetterlingszauber Schnullerkette Haba
Diese hübsche Schnullerkette von HABA ist mit süssen Schmetterlingen versehen. Mit praktischem Holzclip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
Sommerblumen Schnullerkette Haba
Sommerblumen Schnullerkette Haba
Diese hübsche Schnullerkette von HABA ist mit Sommerblumen ausgestattet. Mit Holzclip an der Kleidung zu befestigen. Details: Länge ca.: 22 cm Material: Holz
Inhalt 1 Stück
9,90 € *
Zum Produkt
1 von 2

Schnullerketten in bester Qualität bei Holzkasperle

Geht der Nuckel verloren, ist das Geschrei meist groß. Verhindern lässt sich der Verlust des in den ersten Lebensmonaten so wichtigen Accessoires durch eine Schnullerkette, das praktische Babyzubehör sieht schön aus, hält den Schnuller an Ort und Stelle und dient sogar als erstes Spielzeug fürs Kind. Schnullerketten sind ebenso beliebte Babygeschenke zur Geburt, zum Geburtstag oder zur Taufe. Beim Schnullerkette kaufen ist Sicherheit und hochwertige Verarbeitung das A und O – und natürlich spielt auch eine ansprechende, kindgerechte Optik eine wichtige Rolle. Die hübschen Anhänger gibt es in großer Auswahl aus Holz, Kunststoff, Silikon und Stoff.

Ab welchem Alter eignen sich Schnullerketten?

Grundsätzlich kann die Schnullerkette vom ersten Tag an und bereits für den Kirschsauger oder den Schnuller aus Kautschuk sowie für alle Schnuller und Schnullergrößen benutzt werden, sodass das Baby den Nuckel jederzeit in Reichweite hat. Auf der anderen Seite kann ein Kind solange eine Schnullerkette benutzen, so lange es auch den Nuckel braucht. Vor allem draußen, im Kinderwagen oder im Bettchen sorgen die Ketten dafür, dass der Schnuller jederzeit greifbar bleibt. Dies erspart Eltern den ein oder anderen nächtlichen Gang ins Kinderzimmer, um den Schnuller wieder an Ort und Stelle – nämlich in den Mund des Kindes – zu bringen. Gerade bei den Kleinsten ist allerdings Vorsicht geboten, zum Beispiel nachts oder wenn das Kind ansonsten unbeaufsichtigt ist. Zwar ist die maximale Länge der Ketten aus Sicherheitsgründen gesetzlich geregelt, bei sehr kleinen Babys kann sie sich jedoch dennoch eventuell um den Hals legen.

Schnullerkette in vielen Varianten

Die Konstruktion der Nuckelkette ist so einfach wie genial. An einem Band ist an einer Seite eine Schlaufe für die Befestigung des Schnullers vorgesehen, am anderen Ende sorgt ein Clip aus Holz oder Kunststoff für sicheren Halt. Mit einem stabilen und sicheren Clip lässt sie sich immer genau dort befestigen, wo der Nuckel gebraucht wird – In der Regel an der Babywäsche, also am Shirt, an der Jacke oder am Pullover. So bleibt der Sauger immer in Reichweite des Kindes und geht in Kinderwagen, Buggy oder Kindersitz nicht verloren. Zwischen den Enden beginnt die Gestaltungsfreiheit. Auf eine robuste Schnur sind verschiedenste Elemente aufgefädelt, wie zum Beispiel Perlen, Blumen, Tiere oder auch Geräuschelemente oder Buchstaben zur Personalisierung. Mit Namen des Kindes wird die Kette individuell und noch schöner.

Schnullerkette aus Holz

Naturbelassene oder bunte Holzperlen sind für Schnullerketten sehr beliebt. Gerade die unbehandelten Modelle sind gesundheitlich unbedenklich und eignen sich auch als erste Spielkette oder als Beißkette. Neben den Perlen – die nicht zu klein sein sollten – sind häufig auch andere Elemente wie zum Beispiel kleine Holztiere, Glöckchen, Sterne oder Blumen eingearbeitet.

Schnullerkette aus Kunststoff

Robust und leicht zu reinigen, sind Schnullerketten aus Kunststoff für viele Eltern die erste Wahl. Ist die Kette verschmutzt, zum Beispiel durch Speichel, Essensreste oder nach einem Ausflug in den Sandkasten, wird sie einfach unter klarem, lauwarmem Wasser gereinigt.

Schnullerkette als Beißkette

Nuckelkette und Beißkette in einem sind die Modelle aus lebensmittelechtem Silikon. Diese Ketten eignen sich sehr gut für zahnende Babys. Sie nutzen sich nicht ab, sind angenehm weich und beruhigen das schmerzende Zahnfleisch. Häufig sind an diesen Ketten größere Silikontiere oder ein Beißring befestigt, alternativ kann dieser entfernt und durch einen Schnuller ersetzt werden.

Das Schnullerband

Anstatt eine Kette aus Holz- oder Kunststoffperlen besitzen diese Modelle ein Stoffband, das den Clip und die Schnullerschlaufe verbindet. Besonders nachts eignen sich Schnullerbänder sehr gut, da sie auch dann, wenn das Baby auf ihnen liegt, nicht drücken oder stören. Die Bänder sind in verschiedenen Farben erhältlich, waschbar und eignen sich besonders gut zur Personalisierung, so kann zum Beispiel mit aufgesticktem oder eingefärbtem Namen des Kindes versehen werden.

Die Schnullerkette als Spielkette

Da die hübsche und fürs Baby interessante Kette immer in Reichweite ist, wird sie ganz natürlich auch zum Spielen verwendet. Das Kind kann die Kette je nach Alter und Entwicklung der Motorik greifen, befühlen, herumschleudern und darauf herumbeißen. Dadurch werden ebenso wie beim Spiel mit Rassel, Greifling oder Spielbogen Feinmotorik, die Hand-Auge-Koordination, das Hörvermögen und auch die Konzentration geschult, außerdem trägt das Spiel insgesamt dazu bei, die Motorik fördern.

Das ist beim Schnullerkette kaufen zu beachten

Schnullerketten sorgen dafür, dass der Nuckel nicht verloren geht und ersparen Eltern auch so manche Reinigungsarbeit, da der Nuckel nicht ständig herunterfällt oder vom Kind durch die Gegend geworfen wird. Die praktischen Begleiter der ersten Lebensmonate gibt es in vielen Varianten zu kaufen. Bei der Auswahl spielen natürlich Preis und Optik eine wichtige Rolle, zusätzlich sollten verschiedene weitere Punkte beachtet werden:

  • Die Schnullerkette muss den gesetzlichen Normen entsprechen und die vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen erfüllen.
  • Alle verwendeten Materialien sowie Farben und Lacke müssen farbecht, gesundheitlich unbedenklich sowie schweiß- und speichelfest sein.
  • Metallteile an der Kette (zum Beispiel im Clip) sollten rost- und nickelfrei sein, um Allergien zu vermeiden.
  • Der Befestigungsclip muss mit Ventilationsöffnungen ausgestattet sein, damit das Baby weiteratmen kann, falls es den Clip versehentlich verschluckt.
  • Die verwendete Schnur bzw. das Band muss eine Reißkraft von mindestens 25 Newton besitzen.

Anhaltspunkte für die Qualität von Schnullerketten geben verschiedene Gütesiegel wie der Blaue Engel, das Spiel Gut Label oder das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Ebenfalls gute Hinweise geben Tests von seriösen Institutionen wie Öko-Test oder Stiftung Warentest. Wer schließlich noch Modelle deutscher Hersteller wählt, kann sicher sein, dass das nützliche Accessoire fürs Kind keine Gefahr, bzw. kein Sicherheitsrisiko darstellt.

Erhältlich sind Schnullerketten im Babyfachgeschäften, Spielzeugläden, in Drogerien und natürlich online. Vor dem Bestellen im Online-Shop sollten sich Eltern erkundigen, auf Nummer sicher beim Kauf geht, wer sich für einen Testsieger entscheidet.

Sicherheitsbestimmungen für Schnullerketten

Wenn es um Babys und Kleinkinder geht, hat der Gesetzgeber besonders strenge Regelungen erlassen, um Sicherheit und Gesundheit fürs Kind zu gewährleisten. Die Vorschriften rund um die Schnullerkette sind in der DIN EN 12586 „Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Schnullerhalter - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren“ geregelt. Für die verwendeten Materialien spielen die DIN EN 71-3 und 71-9 eine Rolle. Die Norm regelt, dass Schnullerketten maximal 22 cm lang sein dürfen, maßgeblich ist der Abstand zwischen Clipser und Schlaufe. Die Kette muss weiterhin einer Belastung von 9 kg bzw. 25 Newton standhalten, ohne zu reißen. Die drei Bohrungen in den Befestigungs-Clips der Kette geben manchen Eltern Rätsel auf, dabei haben sie durchaus einen tieferen Sinn: Verschluckt das Baby den Clip und bleibt er in der Luftröhre stecken, kann es dennoch weiteratmen. Ketten ohne die Löcher im Clipser entsprechen nicht den Vorschriften und sollten deshalb nicht verwendet werden. Die verwendeten Materialien müssen schadstofffrei und speichelfest sein. Ebenfalls Vorschrift ist eine Gebrauchsanweisung mit Sicherheitshinweisen für die Benutzung in der Verpackung.

Tipps für Eltern

Dem Baby ist es egal, ob seine Schnullerkette sicher oder gesundheitlich unbedenklich sind. Diese Verantwortung tragen die Eltern. Damit sich das Kind nicht verletzt oder sonstige Risiken entstehen, sollten folgende Tipps unbedingt beachtet werden:

  • Die Schnullerkette sollte täglich kontrolliert werden und zwar auf Beschädigungen der Elemente wie auch der Schnur. Splitter oder abgeplatzte Stellen sowie eine ausgefranste oder poröse Schnur bedeuten das Aus. Die Kette sollte dann nicht mehr verwendet werden.
  • Der Hals eines Babys hat im Durchschnitt einen Umfang von 24 cm, die maximal zulässige Länge der Schnullerkette liegt bei 22 cm. So ist die Kette grundsätzlich sicher und das Kind kann sich nicht selbst damit strangulieren. Wird sie allerdings an weite oder lose Kleidung angeclipst, vergrößert sich diese Länge schnell. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte sie weder dort noch an Gurten im Kindersitz oder Buggy befestigt werden. Aus Sicherheitsgründen dürfen die nützlichen Begleiter des Babys auch niemals verlängert werden!
  • Die Kette sollte nicht unbeaufsichtigt im Laufstall, im Kinderbett oder in der Wiege verwendet werden. Durch die große Bewegungsfreiheit des Kindes steigt dort das Verletzungsrisiko. Auch nachts zum Schlafen bleibt die Kette besser draußen. Stattdessen kann das weichere Schnullerband aus Stoff verwendet werden.
  • Die verwendete Schnur besteht je nach Hersteller aus Baumwolle, Polyester oder Gummi. Bei der Gummischnur ist zu beachten, dass das Kind sich eventuell wehtun kann, wenn es das Band dehnt und dieses dann zurück schnalzt.
  • Schnullerketten, bzw. der daran befestigte Schnuller können auch dazu beitragen, dem Baby das Daumenlutschen abzugewöhnen.

An der Schnullerkette können übrigens nicht nur Nuckel befestigt werden. Das praktische Baby-Accessoire eignet sich ebenso für Beißringe und Lätzchen oder Babys Lieblingsstofftier.

Befestigungsmöglichkeiten für den Schnuller

Die meisten Modelle besitzen am Ende eine Schlaufe als Verlängerung des verwendeten Bandes, durch die der Schnullerring oder auch ein Beißring gefädelt werden kann. Diese Modelle eignen sich nur für Schnuller mit Ring. Alternativ kann die Befestigung auch über einen Silikonring erfolgen, der bereits im Lieferumfang enthalten ist oder als Zubehör erhältlich ist. Der flexible Ring wird an der Schlaufe befestigt und anschließend über den Schnuller gezogen wird. Hinsichtlich der Sicherheit ist der Schlaufe der erste Platz einzuräumen. Sehr kräftige und größere Kinder können den Schnuller durch starken Zug an Kette oder Nuckel vom Silikonadapter lösen.

Schnullerketten richtig reinigen

Die regelmäßige Reinigung einer Schnullerkette ist Pflicht, denn Babys nehmen Dinge allzu gerne in den Mund, Speichel und Essensreste bleiben kleben. Grundsätzlich genügt – unabhängig vom Material – ein feuchtes Tuch, um Verschmutzungen zu lösen und die Hygiene der Kette wiederherzustellen. Schnullerketten aus Kunststoff oder Silikon können auch unter fließendem lauwarmem Wasser gesäubert werden. Niemals sollten die Ketten mit Desinfektions- oder chemischen Reinigungsmitteln behandelt werden, auch der Sterilisator ist ungeeignet, da die Hitze das Material schwächt, Verzierungen eventuell abfallen und die Farben verblassen. Außerdem können sich Farben oder Lacke anlösen, die freien Rückstände gelangen dann auf die Haut und in den Mund des Babys. Die Modelle aus Stoff können – wenn der Hersteller dies zulässt – in der Maschine gewaschen werden. Dabei sollte der Schongang gewählt und kein Waschmittel verwendet werden, da eventuelle Rückstände direkt in Babys Mund und Magen landen.

Hersteller von Schnullerketten

Hersteller von Babyspielzeug und -zubehör haben fast immer auch Schnullerketten mit im Sortiment, häufig gibt es ganze Kollektionen mit Schnullerkette und Kinderwagenkette oder Kinderwagenanhänger im gleichen Stil. Das Geschenkset ist ideal als Taufgeschenk oder als Geschenk zur Geburt und ein schönes Mitbringsel zur ersten Babyparty.

Eltern, die sich für Schnullerketten von Haba entscheiden, haben nicht nur eine große Auswahl verschiedener Modelle, sondern auch die Garantie, ein hochwertiges und sorgfältig gefertigtes Produkt zu erhalten, das alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt und dem Baby für lange Zeit Freude bereitet. Der deutsche Hersteller produziert Ketten aus bunten Holzperlen, ebenso erhältlich sind zauberhafte Schnullerbänder, die optional personalisiert werden können. Die Befestigung an den Babyklamotten erfolgt durch einen stabilen Clip, der Schnuller wird entweder über eine Schlaufe oder über einen flexiblen Silikonring (bei Schnullerbändern) befestigt werden.

Heimess ist eine Marke des norddeutschen Spielzeugherstellers Gollness + Kiesel. Die Holzketten sind ganz schlicht aus naturbelassenen Holzperlen gefertigt, ebenso gibt es farbenfrohe Modelle oder Ketten mit integrierten Bernsteinperlen, die Zahnungsbeschwerden lindern sollen. Für die sichere Befestigung des Saugers an der Babywäsche sorgt eine Schlaufe am Ende der Kette. Gollness + Kiesel ist Spezialist für Holzspielzeug und legt Wert auf die Verwendung PEFC-zertifizierter Hölzer, schadstofffreier Materialien und hochwertiger Verarbeitung aller Produkte. Zu vielen Ketten gibt es die passende Kinderwagenkette im Sortiment. Eine pfiffige Variante der Schnullerkette bietet der renommierte Hersteller Sigikid. Anstatt an einer Kette wird der Sauger an einem „Schnuffeltuch“ befestigt. An der weichen Mischung aus Stofftier und Tuch ist ein Silikonring angenäht, mit dem der Schnuller stabil und einfach angebracht wird. Diese Modelle eignen sich besonders gut für noch kleine Babys. Durch seine Form kann das Schnullertier auch gefahrlos in der Nacht oder für den Mittagsschlaf verwendet werden und das Baby hat Kuschelspielzeug und Sauger immer leicht zur Hand.

Geschmackvolle und ganz besondere Schnullerketten gibt es von Little Sprouts. Die Perlen bestehen aus Silikon in geschmackvollen Farben und sind bei zahnenden Babys sehr beliebt. Die robusten Ketten gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen für Junge und Mädchen und natürlich auch Unisex. Neben der Funktion als Zahnungshilfe ist Silikon einfach zu reinigen, hygienisch und frei von Schadstoffen.

Die Schnullerkette aus Holz

Modelle aus dem natürlichen Material Holz bieten gleich mehrere Vorteile. Sie sind leicht zu reinigen, angenehm warm und haptisch attraktiv. Durch die individuelle Maserung ist jede Kette ein Einzelstück, langlebig und gesundheitlich völlig unbedenklich. Ein weiterer Vorzug: Auf Holz können sich Keime und Bakterien nur sehr begrenzt halten, dies macht Holz zum idealen Material für jede Art von Kinder- und Babyspielzeug. Dies gilt insbesondere für die unbehandelten Schnullerketten. Einige Hersteller bieten als Service an, den Holzclip durch eine Gravur mit Namen des Kindes zu personalisieren, individuell hergestellte Ketten können auch durch Buchstabenperlen personalisiert werden.

Schnullerkette und Schnullerband selbst basteln

Lässt sich trotz der umfangreichen Auswahl nicht das passende Design finden oder als ganz individuelle Geschenkidee, kann man eine Schnullerkette auch selbst basteln. Erstes Gebot hierbei ist, die rechtlichen Sicherheitsnormen zu beachten und bei der Herstellung auf Stabilität, sehr gute Verarbeitung und schadstofffreie, kindgerechte Materialien zu achten. Fürs Basteln einer Nuckelkette ist folgendes Material erforderlich:

  • DIN-gerechter Schnullerketten Clip aus Holz oder Kunststoff
  • Reißfeste Schnur aus Baumwolle oder Polyester oder Gummiband
  • 1 große Perle oder Sicherheitsperle mit 15 mm Durchmesser als Abschluss
  • Diverse Perlen, Tiere, Glöckchen und andere Elemente zum Auffädeln und Gestalten der Kette

Zum Auffädeln auf die Schnur oder das Gummiband eignet sich im Prinzip alles, was kindgerecht, schadstofffrei und fädelbar ist. Das können Holz oder Kunststoffperlen, Motivperlen oder auch Namensperlen sein. Letztere eignen sich besonders gut, um die Schnullerkette zu personalisieren, meist mit Namen des Kindes. Reicht – zum Beispiel für Doppelnamen oder sehr lange Namen– die Länge der Kette nicht aus, kann auch mit zwei Schnüren gearbeitet werden. Diese sollten am Ende der Schnullerkette wieder zusammengefasst werden. Besonders interessant für das Baby wird die Kette, wenn zwischen verschiedenen Farben, Formen und Materialien abgewechselt wird. Ebenso können die Farben natürlich Ton in Ton gewählt werden, zum Beispiel Rosa, Lila oder Weiß für Mädchen und Blau oder Türkis für Jungen. Zusätzlich zu den Perlen können auch Figuren eingearbeitet werden. Fuchs, Igel, Reh oder Elefant sind aus Holz oder Kunststoff im Bastelbedarf auch in Form von Perlen erhältlich. Zum stylischen Accessoire werden Kreationen, in denen auch die Farben Schwarz und Grau verwendet werden.

Die Schnur oder Kordel wird doppelt genommen, dies erhöht die Reißfestigkeit und schafft gleichzeitig die Schlaufe am Ende zur Befestigung des Schnullers. Es empfiehlt sich, die Perlen und alle anderen Elemente zum Auffädeln vorerst auszulegen, bis die gewünschte Anordnung gefunden ist. Als erste Perle nach der Schlaufe sollte eine Sicherheitsperle oder zumindest eine ausreichend große Perle gewählt werden, damit der Knoten, der die Kette dort fixiert, unsichtbar in der Bohrung verschwindet. Am einfachsten lässt sich die Kette mit einer Nadel auffädeln, sind alle Perlen aufgefädelt, wird an beiden Seiten ein fester, mindestens doppelter Knoten angebracht, um die Kettenelemente zu fixieren. Achtung: Die Schlaufe muss so groß sein, dass sich der Schnuller später leicht durchziehen und befestigen lässt. Auf die gegenüberliegende Seite kommt nun der Clip. Auch dieser wird durch die entsprechende Öse aufgefädelt und mit einem festen Doppelknoten gesichert. Wird als Schnur eine PP-Kordel verwendet, können die Enden anschließend zur Sicherheit mit dem Feuerzeug verschweißt werden. Übrigens kann man eine Schnullerkette auch häkeln oder in Knoten (Makramee)-Technik fertigen. Bei der einfachsten Variante wird einfach ein Band hergestellt, ebenso ist es möglich, gehäkelte Perlen, Blumen oder Sterne mit einzuarbeiten. Wichtig dabei ist, dass reißfeste und mit unschädlichen Farben behandelte Wolle verwendet wird.

Die fertige Schnullerkette sollte nun noch einem Reiß- und Zugtest unterzogen werden um sicherzugehen, dass sich keine Teile lösen, bzw. die Schnur unter Belastung reißt. Der Schnuller selbst kann direkt an der Schlaufe oder an einem Silikonring, der als Zubehör erhältlich ist, befestigt werden. Die zweite Variante eignet sich besonders gut für ringlose Sauger und für sehr kleine Babys.

Geht der Nuckel verloren, ist das Geschrei meist groß. Verhindern lässt sich der Verlust des in den ersten Lebensmonaten so wichtigen Accessoires durch eine Schnullerkette, das praktische... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schnullerketten in bester Qualität bei Holzkasperle

Geht der Nuckel verloren, ist das Geschrei meist groß. Verhindern lässt sich der Verlust des in den ersten Lebensmonaten so wichtigen Accessoires durch eine Schnullerkette, das praktische Babyzubehör sieht schön aus, hält den Schnuller an Ort und Stelle und dient sogar als erstes Spielzeug fürs Kind. Schnullerketten sind ebenso beliebte Babygeschenke zur Geburt, zum Geburtstag oder zur Taufe. Beim Schnullerkette kaufen ist Sicherheit und hochwertige Verarbeitung das A und O – und natürlich spielt auch eine ansprechende, kindgerechte Optik eine wichtige Rolle. Die hübschen Anhänger gibt es in großer Auswahl aus Holz, Kunststoff, Silikon und Stoff.

Ab welchem Alter eignen sich Schnullerketten?

Grundsätzlich kann die Schnullerkette vom ersten Tag an und bereits für den Kirschsauger oder den Schnuller aus Kautschuk sowie für alle Schnuller und Schnullergrößen benutzt werden, sodass das Baby den Nuckel jederzeit in Reichweite hat. Auf der anderen Seite kann ein Kind solange eine Schnullerkette benutzen, so lange es auch den Nuckel braucht. Vor allem draußen, im Kinderwagen oder im Bettchen sorgen die Ketten dafür, dass der Schnuller jederzeit greifbar bleibt. Dies erspart Eltern den ein oder anderen nächtlichen Gang ins Kinderzimmer, um den Schnuller wieder an Ort und Stelle – nämlich in den Mund des Kindes – zu bringen. Gerade bei den Kleinsten ist allerdings Vorsicht geboten, zum Beispiel nachts oder wenn das Kind ansonsten unbeaufsichtigt ist. Zwar ist die maximale Länge der Ketten aus Sicherheitsgründen gesetzlich geregelt, bei sehr kleinen Babys kann sie sich jedoch dennoch eventuell um den Hals legen.

Schnullerkette in vielen Varianten

Die Konstruktion der Nuckelkette ist so einfach wie genial. An einem Band ist an einer Seite eine Schlaufe für die Befestigung des Schnullers vorgesehen, am anderen Ende sorgt ein Clip aus Holz oder Kunststoff für sicheren Halt. Mit einem stabilen und sicheren Clip lässt sie sich immer genau dort befestigen, wo der Nuckel gebraucht wird – In der Regel an der Babywäsche, also am Shirt, an der Jacke oder am Pullover. So bleibt der Sauger immer in Reichweite des Kindes und geht in Kinderwagen, Buggy oder Kindersitz nicht verloren. Zwischen den Enden beginnt die Gestaltungsfreiheit. Auf eine robuste Schnur sind verschiedenste Elemente aufgefädelt, wie zum Beispiel Perlen, Blumen, Tiere oder auch Geräuschelemente oder Buchstaben zur Personalisierung. Mit Namen des Kindes wird die Kette individuell und noch schöner.

Schnullerkette aus Holz

Naturbelassene oder bunte Holzperlen sind für Schnullerketten sehr beliebt. Gerade die unbehandelten Modelle sind gesundheitlich unbedenklich und eignen sich auch als erste Spielkette oder als Beißkette. Neben den Perlen – die nicht zu klein sein sollten – sind häufig auch andere Elemente wie zum Beispiel kleine Holztiere, Glöckchen, Sterne oder Blumen eingearbeitet.

Schnullerkette aus Kunststoff

Robust und leicht zu reinigen, sind Schnullerketten aus Kunststoff für viele Eltern die erste Wahl. Ist die Kette verschmutzt, zum Beispiel durch Speichel, Essensreste oder nach einem Ausflug in den Sandkasten, wird sie einfach unter klarem, lauwarmem Wasser gereinigt.

Schnullerkette als Beißkette

Nuckelkette und Beißkette in einem sind die Modelle aus lebensmittelechtem Silikon. Diese Ketten eignen sich sehr gut für zahnende Babys. Sie nutzen sich nicht ab, sind angenehm weich und beruhigen das schmerzende Zahnfleisch. Häufig sind an diesen Ketten größere Silikontiere oder ein Beißring befestigt, alternativ kann dieser entfernt und durch einen Schnuller ersetzt werden.

Das Schnullerband

Anstatt eine Kette aus Holz- oder Kunststoffperlen besitzen diese Modelle ein Stoffband, das den Clip und die Schnullerschlaufe verbindet. Besonders nachts eignen sich Schnullerbänder sehr gut, da sie auch dann, wenn das Baby auf ihnen liegt, nicht drücken oder stören. Die Bänder sind in verschiedenen Farben erhältlich, waschbar und eignen sich besonders gut zur Personalisierung, so kann zum Beispiel mit aufgesticktem oder eingefärbtem Namen des Kindes versehen werden.

Die Schnullerkette als Spielkette

Da die hübsche und fürs Baby interessante Kette immer in Reichweite ist, wird sie ganz natürlich auch zum Spielen verwendet. Das Kind kann die Kette je nach Alter und Entwicklung der Motorik greifen, befühlen, herumschleudern und darauf herumbeißen. Dadurch werden ebenso wie beim Spiel mit Rassel, Greifling oder Spielbogen Feinmotorik, die Hand-Auge-Koordination, das Hörvermögen und auch die Konzentration geschult, außerdem trägt das Spiel insgesamt dazu bei, die Motorik fördern.

Das ist beim Schnullerkette kaufen zu beachten

Schnullerketten sorgen dafür, dass der Nuckel nicht verloren geht und ersparen Eltern auch so manche Reinigungsarbeit, da der Nuckel nicht ständig herunterfällt oder vom Kind durch die Gegend geworfen wird. Die praktischen Begleiter der ersten Lebensmonate gibt es in vielen Varianten zu kaufen. Bei der Auswahl spielen natürlich Preis und Optik eine wichtige Rolle, zusätzlich sollten verschiedene weitere Punkte beachtet werden:

  • Die Schnullerkette muss den gesetzlichen Normen entsprechen und die vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen erfüllen.
  • Alle verwendeten Materialien sowie Farben und Lacke müssen farbecht, gesundheitlich unbedenklich sowie schweiß- und speichelfest sein.
  • Metallteile an der Kette (zum Beispiel im Clip) sollten rost- und nickelfrei sein, um Allergien zu vermeiden.
  • Der Befestigungsclip muss mit Ventilationsöffnungen ausgestattet sein, damit das Baby weiteratmen kann, falls es den Clip versehentlich verschluckt.
  • Die verwendete Schnur bzw. das Band muss eine Reißkraft von mindestens 25 Newton besitzen.

Anhaltspunkte für die Qualität von Schnullerketten geben verschiedene Gütesiegel wie der Blaue Engel, das Spiel Gut Label oder das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Ebenfalls gute Hinweise geben Tests von seriösen Institutionen wie Öko-Test oder Stiftung Warentest. Wer schließlich noch Modelle deutscher Hersteller wählt, kann sicher sein, dass das nützliche Accessoire fürs Kind keine Gefahr, bzw. kein Sicherheitsrisiko darstellt.

Erhältlich sind Schnullerketten im Babyfachgeschäften, Spielzeugläden, in Drogerien und natürlich online. Vor dem Bestellen im Online-Shop sollten sich Eltern erkundigen, auf Nummer sicher beim Kauf geht, wer sich für einen Testsieger entscheidet.

Sicherheitsbestimmungen für Schnullerketten

Wenn es um Babys und Kleinkinder geht, hat der Gesetzgeber besonders strenge Regelungen erlassen, um Sicherheit und Gesundheit fürs Kind zu gewährleisten. Die Vorschriften rund um die Schnullerkette sind in der DIN EN 12586 „Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Schnullerhalter - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren“ geregelt. Für die verwendeten Materialien spielen die DIN EN 71-3 und 71-9 eine Rolle. Die Norm regelt, dass Schnullerketten maximal 22 cm lang sein dürfen, maßgeblich ist der Abstand zwischen Clipser und Schlaufe. Die Kette muss weiterhin einer Belastung von 9 kg bzw. 25 Newton standhalten, ohne zu reißen. Die drei Bohrungen in den Befestigungs-Clips der Kette geben manchen Eltern Rätsel auf, dabei haben sie durchaus einen tieferen Sinn: Verschluckt das Baby den Clip und bleibt er in der Luftröhre stecken, kann es dennoch weiteratmen. Ketten ohne die Löcher im Clipser entsprechen nicht den Vorschriften und sollten deshalb nicht verwendet werden. Die verwendeten Materialien müssen schadstofffrei und speichelfest sein. Ebenfalls Vorschrift ist eine Gebrauchsanweisung mit Sicherheitshinweisen für die Benutzung in der Verpackung.

Tipps für Eltern

Dem Baby ist es egal, ob seine Schnullerkette sicher oder gesundheitlich unbedenklich sind. Diese Verantwortung tragen die Eltern. Damit sich das Kind nicht verletzt oder sonstige Risiken entstehen, sollten folgende Tipps unbedingt beachtet werden:

  • Die Schnullerkette sollte täglich kontrolliert werden und zwar auf Beschädigungen der Elemente wie auch der Schnur. Splitter oder abgeplatzte Stellen sowie eine ausgefranste oder poröse Schnur bedeuten das Aus. Die Kette sollte dann nicht mehr verwendet werden.
  • Der Hals eines Babys hat im Durchschnitt einen Umfang von 24 cm, die maximal zulässige Länge der Schnullerkette liegt bei 22 cm. So ist die Kette grundsätzlich sicher und das Kind kann sich nicht selbst damit strangulieren. Wird sie allerdings an weite oder lose Kleidung angeclipst, vergrößert sich diese Länge schnell. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte sie weder dort noch an Gurten im Kindersitz oder Buggy befestigt werden. Aus Sicherheitsgründen dürfen die nützlichen Begleiter des Babys auch niemals verlängert werden!
  • Die Kette sollte nicht unbeaufsichtigt im Laufstall, im Kinderbett oder in der Wiege verwendet werden. Durch die große Bewegungsfreiheit des Kindes steigt dort das Verletzungsrisiko. Auch nachts zum Schlafen bleibt die Kette besser draußen. Stattdessen kann das weichere Schnullerband aus Stoff verwendet werden.
  • Die verwendete Schnur besteht je nach Hersteller aus Baumwolle, Polyester oder Gummi. Bei der Gummischnur ist zu beachten, dass das Kind sich eventuell wehtun kann, wenn es das Band dehnt und dieses dann zurück schnalzt.
  • Schnullerketten, bzw. der daran befestigte Schnuller können auch dazu beitragen, dem Baby das Daumenlutschen abzugewöhnen.

An der Schnullerkette können übrigens nicht nur Nuckel befestigt werden. Das praktische Baby-Accessoire eignet sich ebenso für Beißringe und Lätzchen oder Babys Lieblingsstofftier.

Befestigungsmöglichkeiten für den Schnuller

Die meisten Modelle besitzen am Ende eine Schlaufe als Verlängerung des verwendeten Bandes, durch die der Schnullerring oder auch ein Beißring gefädelt werden kann. Diese Modelle eignen sich nur für Schnuller mit Ring. Alternativ kann die Befestigung auch über einen Silikonring erfolgen, der bereits im Lieferumfang enthalten ist oder als Zubehör erhältlich ist. Der flexible Ring wird an der Schlaufe befestigt und anschließend über den Schnuller gezogen wird. Hinsichtlich der Sicherheit ist der Schlaufe der erste Platz einzuräumen. Sehr kräftige und größere Kinder können den Schnuller durch starken Zug an Kette oder Nuckel vom Silikonadapter lösen.

Schnullerketten richtig reinigen

Die regelmäßige Reinigung einer Schnullerkette ist Pflicht, denn Babys nehmen Dinge allzu gerne in den Mund, Speichel und Essensreste bleiben kleben. Grundsätzlich genügt – unabhängig vom Material – ein feuchtes Tuch, um Verschmutzungen zu lösen und die Hygiene der Kette wiederherzustellen. Schnullerketten aus Kunststoff oder Silikon können auch unter fließendem lauwarmem Wasser gesäubert werden. Niemals sollten die Ketten mit Desinfektions- oder chemischen Reinigungsmitteln behandelt werden, auch der Sterilisator ist ungeeignet, da die Hitze das Material schwächt, Verzierungen eventuell abfallen und die Farben verblassen. Außerdem können sich Farben oder Lacke anlösen, die freien Rückstände gelangen dann auf die Haut und in den Mund des Babys. Die Modelle aus Stoff können – wenn der Hersteller dies zulässt – in der Maschine gewaschen werden. Dabei sollte der Schongang gewählt und kein Waschmittel verwendet werden, da eventuelle Rückstände direkt in Babys Mund und Magen landen.

Hersteller von Schnullerketten

Hersteller von Babyspielzeug und -zubehör haben fast immer auch Schnullerketten mit im Sortiment, häufig gibt es ganze Kollektionen mit Schnullerkette und Kinderwagenkette oder Kinderwagenanhänger im gleichen Stil. Das Geschenkset ist ideal als Taufgeschenk oder als Geschenk zur Geburt und ein schönes Mitbringsel zur ersten Babyparty.

Eltern, die sich für Schnullerketten von Haba entscheiden, haben nicht nur eine große Auswahl verschiedener Modelle, sondern auch die Garantie, ein hochwertiges und sorgfältig gefertigtes Produkt zu erhalten, das alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt und dem Baby für lange Zeit Freude bereitet. Der deutsche Hersteller produziert Ketten aus bunten Holzperlen, ebenso erhältlich sind zauberhafte Schnullerbänder, die optional personalisiert werden können. Die Befestigung an den Babyklamotten erfolgt durch einen stabilen Clip, der Schnuller wird entweder über eine Schlaufe oder über einen flexiblen Silikonring (bei Schnullerbändern) befestigt werden.

Heimess ist eine Marke des norddeutschen Spielzeugherstellers Gollness + Kiesel. Die Holzketten sind ganz schlicht aus naturbelassenen Holzperlen gefertigt, ebenso gibt es farbenfrohe Modelle oder Ketten mit integrierten Bernsteinperlen, die Zahnungsbeschwerden lindern sollen. Für die sichere Befestigung des Saugers an der Babywäsche sorgt eine Schlaufe am Ende der Kette. Gollness + Kiesel ist Spezialist für Holzspielzeug und legt Wert auf die Verwendung PEFC-zertifizierter Hölzer, schadstofffreier Materialien und hochwertiger Verarbeitung aller Produkte. Zu vielen Ketten gibt es die passende Kinderwagenkette im Sortiment. Eine pfiffige Variante der Schnullerkette bietet der renommierte Hersteller Sigikid. Anstatt an einer Kette wird der Sauger an einem „Schnuffeltuch“ befestigt. An der weichen Mischung aus Stofftier und Tuch ist ein Silikonring angenäht, mit dem der Schnuller stabil und einfach angebracht wird. Diese Modelle eignen sich besonders gut für noch kleine Babys. Durch seine Form kann das Schnullertier auch gefahrlos in der Nacht oder für den Mittagsschlaf verwendet werden und das Baby hat Kuschelspielzeug und Sauger immer leicht zur Hand.

Geschmackvolle und ganz besondere Schnullerketten gibt es von Little Sprouts. Die Perlen bestehen aus Silikon in geschmackvollen Farben und sind bei zahnenden Babys sehr beliebt. Die robusten Ketten gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen für Junge und Mädchen und natürlich auch Unisex. Neben der Funktion als Zahnungshilfe ist Silikon einfach zu reinigen, hygienisch und frei von Schadstoffen.

Die Schnullerkette aus Holz

Modelle aus dem natürlichen Material Holz bieten gleich mehrere Vorteile. Sie sind leicht zu reinigen, angenehm warm und haptisch attraktiv. Durch die individuelle Maserung ist jede Kette ein Einzelstück, langlebig und gesundheitlich völlig unbedenklich. Ein weiterer Vorzug: Auf Holz können sich Keime und Bakterien nur sehr begrenzt halten, dies macht Holz zum idealen Material für jede Art von Kinder- und Babyspielzeug. Dies gilt insbesondere für die unbehandelten Schnullerketten. Einige Hersteller bieten als Service an, den Holzclip durch eine Gravur mit Namen des Kindes zu personalisieren, individuell hergestellte Ketten können auch durch Buchstabenperlen personalisiert werden.

Schnullerkette und Schnullerband selbst basteln

Lässt sich trotz der umfangreichen Auswahl nicht das passende Design finden oder als ganz individuelle Geschenkidee, kann man eine Schnullerkette auch selbst basteln. Erstes Gebot hierbei ist, die rechtlichen Sicherheitsnormen zu beachten und bei der Herstellung auf Stabilität, sehr gute Verarbeitung und schadstofffreie, kindgerechte Materialien zu achten. Fürs Basteln einer Nuckelkette ist folgendes Material erforderlich:

  • DIN-gerechter Schnullerketten Clip aus Holz oder Kunststoff
  • Reißfeste Schnur aus Baumwolle oder Polyester oder Gummiband
  • 1 große Perle oder Sicherheitsperle mit 15 mm Durchmesser als Abschluss
  • Diverse Perlen, Tiere, Glöckchen und andere Elemente zum Auffädeln und Gestalten der Kette

Zum Auffädeln auf die Schnur oder das Gummiband eignet sich im Prinzip alles, was kindgerecht, schadstofffrei und fädelbar ist. Das können Holz oder Kunststoffperlen, Motivperlen oder auch Namensperlen sein. Letztere eignen sich besonders gut, um die Schnullerkette zu personalisieren, meist mit Namen des Kindes. Reicht – zum Beispiel für Doppelnamen oder sehr lange Namen– die Länge der Kette nicht aus, kann auch mit zwei Schnüren gearbeitet werden. Diese sollten am Ende der Schnullerkette wieder zusammengefasst werden. Besonders interessant für das Baby wird die Kette, wenn zwischen verschiedenen Farben, Formen und Materialien abgewechselt wird. Ebenso können die Farben natürlich Ton in Ton gewählt werden, zum Beispiel Rosa, Lila oder Weiß für Mädchen und Blau oder Türkis für Jungen. Zusätzlich zu den Perlen können auch Figuren eingearbeitet werden. Fuchs, Igel, Reh oder Elefant sind aus Holz oder Kunststoff im Bastelbedarf auch in Form von Perlen erhältlich. Zum stylischen Accessoire werden Kreationen, in denen auch die Farben Schwarz und Grau verwendet werden.

Die Schnur oder Kordel wird doppelt genommen, dies erhöht die Reißfestigkeit und schafft gleichzeitig die Schlaufe am Ende zur Befestigung des Schnullers. Es empfiehlt sich, die Perlen und alle anderen Elemente zum Auffädeln vorerst auszulegen, bis die gewünschte Anordnung gefunden ist. Als erste Perle nach der Schlaufe sollte eine Sicherheitsperle oder zumindest eine ausreichend große Perle gewählt werden, damit der Knoten, der die Kette dort fixiert, unsichtbar in der Bohrung verschwindet. Am einfachsten lässt sich die Kette mit einer Nadel auffädeln, sind alle Perlen aufgefädelt, wird an beiden Seiten ein fester, mindestens doppelter Knoten angebracht, um die Kettenelemente zu fixieren. Achtung: Die Schlaufe muss so groß sein, dass sich der Schnuller später leicht durchziehen und befestigen lässt. Auf die gegenüberliegende Seite kommt nun der Clip. Auch dieser wird durch die entsprechende Öse aufgefädelt und mit einem festen Doppelknoten gesichert. Wird als Schnur eine PP-Kordel verwendet, können die Enden anschließend zur Sicherheit mit dem Feuerzeug verschweißt werden. Übrigens kann man eine Schnullerkette auch häkeln oder in Knoten (Makramee)-Technik fertigen. Bei der einfachsten Variante wird einfach ein Band hergestellt, ebenso ist es möglich, gehäkelte Perlen, Blumen oder Sterne mit einzuarbeiten. Wichtig dabei ist, dass reißfeste und mit unschädlichen Farben behandelte Wolle verwendet wird.

Die fertige Schnullerkette sollte nun noch einem Reiß- und Zugtest unterzogen werden um sicherzugehen, dass sich keine Teile lösen, bzw. die Schnur unter Belastung reißt. Der Schnuller selbst kann direkt an der Schlaufe oder an einem Silikonring, der als Zubehör erhältlich ist, befestigt werden. Die zweite Variante eignet sich besonders gut für ringlose Sauger und für sehr kleine Babys.

Zuletzt angesehen